40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Schmitz führt einen Kreisjugendausschuss mit zwei neuen Beisitzern

Mit der Jugendleitertagung am Dienstag hat ein neuer Jugendausschuss des Fußballkreises Birkenfeld auch offiziell seine Arbeit aufgenommen. Wenig überraschend wurde Andreas Schmitz als neuer Vorsitzender vorgestellt. Schmitz hatte das Amt in den vergangenen Wochen kommissarisch geführt, nachdem sein Vorgänger Uwe Willrich und dessen Stellvertreter Heiko Albrecht zurückgetreten waren.

Schmitz führt in Zukunft einen vierköpfigen Kreisjugendausschuss an, in dem außer dem Idar-Obersteiner sein Stellvertreter Mario Bronner und die beiden Beisitzer Daniel Rosar und Bernd Grill mitarbeiten. Schmitz sieht seinen Ausschuss gut aufgestellt und in den beiden Neulingen Rosar und Grill echte Bereicherungen. „Beide haben sich uns angeboten“, freut sich Schmitz.

Rosar kommt aus Niederhambach. „Klaus Jäckel, der früher lange im Kreisausschuss war, hat uns darüber informiert, dass Daniel Rosar ein Kandidat für den Ausschuss sein könnte, und so sind wir zusammengekommen“, berichtet Schmitz.

Mit dem Mittelbollenbacher Bernd Grill, dem Vater von FCK-Torhüter Lennart Grill, hatte Schmitz wegen der E-Jugend des Bollenbacher SV, wo Grill in der Jugendarbeit engagiert ist, telefoniert. „Dabei hat er signalisiert, dass er gerne helfen würde, wenn es gewünscht sei“, erzählt Schmitz, und ergänzt lachend: „Ich habe sofort zu ihm gemeint, 'jetzt hast du was gesagt'“. Grill ließ sich „festnageln“ und nahm das Beisitzer-Amt an, in dem er für den E-Junioren-Spielbetrieb und die Hallenrunde verantwortlich zeichnet. Rosar kümmert sich um die F- und G-Junioren. „Beide sind neu, aber dass, was sie wissen müssen, werden sie mit Sicherheit ganz schnell lernen“, sagt Schmitz.

Sein Stellvertreter Mario Bronner aus Allenbach – wie Schmitz selbst auch als renommierter Schiedsrichter im Kreis bekannt – arbeitete schon im alten Kreisjugendausschuss mit. Jetzt ist Bronner für den Kreispokal sowie den D-Junioren-Spielbetrieb in Kreisliga und Kreisklasse verantwortlich.

Schmitz selbst leitet die A-Junioren-Kreisliga und die D-Junioren-Landesliga. Außerdem kümmert auch er sich um die Hallenrunde.

Die wichtigsten Herausforderungen ist der neue Ausschuss bereits angegangen. „Der Spielbetrieb steht, und die Staffeln sind eingeteilt“, sagt Schmitz. Der neue Kreisjugend-Chef stellt auch klar, dass es die Tage des Jugendfußballs weiter geben wird. „Im kommenden Jahr noch in der bisherigen Form beim SC Birkenfeld und dem VfL Weierbach“, erklärt er, um dann zu informieren: „2020 werden wir Änderungen herbeiführen. Die eigentlichen Tage des Jugendfußballs werden dann aus dem E-Junioren-Supercup und den Kreispokalendspielen bestehen, während Bambini und F-Junioren einen eigenen Tag bekommen werden.“ Schmitz betont außerdem, am Hallenmasters festhalten zu wollen. „Gut organisiert, ist das eine tolle Veranstaltung. Wir wollen den Rahmen schaffen, dass die Kinder so viel Fußball wie möglich spielen können.“ Sascha Nicolay

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach