40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Jugendfußball: Ein zweifelhafter Elfmeter hilft dem 1. FCK gegen den SC Idar-Oberstein

Auch für die Junioren-Teams des SC Idar-Oberstein hat die Saison begonnen. Die B- und D-Junioren des Vereins feierten Erfolge.

Fabian Rosner (Mitte) setzt sich energisch gegen einen Akteur des 1. FC Kaiserslautern ein. Niklas Molz unterstützt ihn.  Foto: Manfred Greber
Fabian Rosner (Mitte) setzt sich energisch gegen einen Akteur des 1. FC Kaiserslautern ein. Niklas Molz unterstützt ihn.
Foto: Manfred Greber

Der Saisonstart ist dem A-Junioren-Verbandsliga-Team des SC Idar-Oberstein missglückt. Die Mannschaft von Trainer Tomasz Kakala verlor beim Aufsteiger SV Hermersberg mit 1:2. Im ersten Abschnitt lieferten sich beide Teams eine ansehnliche Begegnung. Die Gastgeber erzielten die Führung. SC-Stürmer Paul Arend gelang aber nach 16 Minuten der Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte bekam der SV dann einen Handelfmeter zugesprochen. "Das hat wohl nur der Schiedsrichter so gesehen", ärgerte sich Trainer Kakala. In der Folge fanden die Schmuckstädter nicht mehr so recht ins Spiel. Zudem dezimierten sich die Gäste gleich doppelt. Florian Zimmer sah Gelb-Rot (83.), während Arend (89.) wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Rot vom Platz flog. "Die Platzverweise waren dumm", musste Kakala eingestehen, um dann zu resümieren: "Hermersberg war besser und hat verdient gewonnen."

Als Verbandsliga-Absteiger gehören die B-Junioren des SC Idar-Oberstein automatisch zum Favoritenkreis in der Landesliga-Saison. Am ersten Spieltag untermauerte das Kakala-Team seine Ambitionen und schlug den SV Spabrücken im heimischen Haag-Stadion mit 3:0. Vor allem die Anfangsphase begeisterte Coach Kakala. "Das war wirklich bärenstark", schilderte der Übungsleiter. Florian Zimmer (7.) und Daniel Klein (15.) münzten die Überlegenheit in Tore um. "Danach haben wir aufgehört Fußball zu spielen", ärgerte sich der Trainer. Doch im zweiten Abschnitt wurden die Gastgeber wieder stärker. Florian Zimmer machte den Sieg mit seinem zweiten Treffer perfekt (80.).

Unglücklich war die 2:4-Niederlage des SC Idar-Oberstein in der C-Junioren-Verbandsliga gegen den 1. FC Kaiserslautern II. Denn bis zehn Minuten vor Partieende hatte der SC die Begegnung ausgeglichen gestaltet. Dann bekamen die Roten Teufel einen fragwürdigen Strafstoß zugesprochen. "Ich habe in dieser Szene kein Foulspiel erkannt", ärgerte sich SC-Trainer Martin Molz. Der FCK nutzte das vermeintliche Geschenk zur 3:2-Führung. Die Gastgeber warfen noch einmal alles nach vorne, gefährliche Torchancen kamen allerdings nicht mehr zu Stande. Mit einem mustergültigen Konter entschied der FCK die Begegnung. Zuvor hatten Sabri Kartal (31.) und Majed Mahmut (48.) jeweils einen SC-Rückstand egalisiert.

Einen erfolgreichen Einstand feierte der neue Idarer D-Junioren-Trainer Sebastian Muth. Sein Team schlug die JSG Hoppstädten-Weiersbach auf deren Gelände mit 3:1.

Dabei musste der SC aber erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Das Heimteam verstand es durch lange Bälle in die Spitze für reichlich Torgefahr zu sorgen. Doch nach der Pause wurden die SC-Kombinationen immer sicherer, zudem ging bei der JSG langsam die Kraft aus. Domenik Bauer (45.) markierte dann den verdienten Ausgleich. In der Folge brachte Angreifer Colin Fuchs die Gäste durch einen Doppelpack (49./55.) auf die Siegerstraße.

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker