40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

B-Junioren-Landesliga: Remis im Topspiel hilft den Meisenheimern mehr

Kreis Bad Kreuznach. Im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga der B-Junioren zwischen der JSG Weinsheim/Winterbach/Rüdesheim und der JSG Meisenheim/ Desloch/Jeckenbach II gab es keinen Sieger. Durch das 2:2-Unentschieden verpassten es die Platzherren, den Rückstand auf den Tabellenführer zu verkürzen. Die Meisenheimer liegen fünf Punkte vor den Weinsheimern und haben ein Spiel weniger bestritten.

JSG Weinsheim/Winterbach/ Rüdesheim – JSG Meisenheim/ Desloch/Jeckenbach II 2:2 (1:2). „Die Gäste hatten die Führung verdient. Wir hatten anfangs zu viel Respekt“, erklärte der Trainer der Heimischen, Marcus Schmitt. Seine Elf erzwang sich das Remis nach einem offenen Schlagabtausch in Hälfte zwei. „Aus meiner Sicht ist es sehr ärgerlich, dass uns nach dem 0:2 zwei Tore aberkannt wurden und ein weiteres in Hälfte zwei“, kritisierte Gäste-Trainer Andy Baumgartner zahlreiche Entscheidungen von Schiedsrichter Edgar Braun. Marcus Schmitt pflichtete dem bei, ergänzte allerdings: „Das hat sich aber auf beide Seiten verteilt.“ Tommy Kercher und Romain Baraud hatten die Gäste-Tore erzielt. Pascal Stelzel und Enrico Piccoli sorgten für den Ausgleich.

TSV Hargesheim II – JSG Königswald 4:3 (2:3). „Wir waren von Beginn an die bessere Mannschaft und haben schnell mit 2:0 geführt“, fasste TSV-Trainer Oliver Jost den Spielauftakt zusammen. Leon Sulzbach und Christian Dietze hatten getroffen. Danach verloren seine Jungs aber die Konzentration und leisteten bei zwei von drei Gegentreffern aktive Mithilfe. Nach dem Rückstand zur Halbzeit berappelte sich das Heimteam aber. Yannick Paschmanns besiegelte den Dreier mit einem Doppelpack.

JSG Idar-Oberstein – TSG Planig 0:3 (0:1). Nach der schnellen Führung durch Max Pallhuber ließen die Planiger ihren Trainer Thomas Forsch erst einmal warten. Nach der Pause waren es dann Alagie Jammeh und Jeremias Abrante Thill, die mit einem Doppelschlag den Auswärtssieg sicherstellten.

JSG Schwollbachtal – JSG Disibodenberg 2:2 (0:0). „Ein sehr ausgeglichenes, zweikampfbetontes Spiel“, analysierte der Übungsleiter der Auswärtigen, Sven Walloch. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Moritz Lahm der Führungstreffer, aus dem die Heimischen jedoch bis kurz vor Spielende ein 2:1 machten, ehe Juri Blank ausgleichen konnte.

JSG Königswald – JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II 2:9 (1:6). Andy Baumgartner, der Trainer der Gäste, beließ es bei einem kurzen Kommentar: „Ein sehr überlegen geführtes Spiel. Wir waren eine Norm besser.“ Für die Meisenheimer trafen Tommy Kercher (2), Romain Baraud (2), Lukas Röder, Marian Mohr, Aurel Rech, Niklas Herrmann und Enrico Klein.

JSG Weinsheim/Winterbach/ Rüdesheim – SC Idar-Oberstein 5:3 (2:3). „Da kommen wir ausnahmsweise mal gut ins Spiel, führen schon nach acht Minuten mit 1:0, und dann geht erst mal wieder nichts“, schimpfte der Trainer der Kombinierten, Marcus Schmitt. Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Gastgeber aber einen souveränen Auftritt. Aus der Überlegenheit fiel dann der Ausgleich nach einem Eigentor eines Gästespielers. Pascal Stelzel und Fabian Stelzel legten nach. Pascal Stelzel hatte schon vor der Pause einen Doppelpack verbucht.

TSV Hargesheim II – JSG Nahetal 1:4 (1:3). In der Anfangsphase hielt der TSV noch mit und glich das 0:1 mit dem Tor von Laurenz Bubach aus. Den Mittelstürmer der JSG bekam das Heimteam aber zu keiner Zeit in den Griff – er ließ bis zum Pausenpfiff noch zwei Buden folgen. „In der zweiten Hälfte ging dann gar nichts mehr. Da waren die Gäste, die nur Spieler aus dem älteren Jahrgang aufgeboten haben, cleverer und körperlich überlegen“, sagte der Coach der Heimischen, Oliver Jost. hz

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach