40.000
Aus unserem Archiv
Speyer

A-Junioren: Meisenheimer unterliegen im Kellerduell mit 2:4

Das erste Spiel unter dem neuen Trainer Marco Reich ging für die Fußball-A-Junioren der JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach verloren. Mit 2:4 (1:2) unterlag der Regionalligist im Kellerduell beim FC Speyer. Die Meisenheimer bleiben damit auf dem drittletzten Platz und haben nun sechs Zähler Rückstand auf die Speyerer, die als Zehnte den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz belegen.

Die Gäste starteten nur schleppend und gerieten schnell mit 0:2 in Rückstand. Nach einem Foul an Alex Tuttobene gab es dann aber Elfmeter für die Meisenheimer. Cevdet Uluc übernahm die Verantwortung und verkürzte auf 1:2. „Damit waren wir im Spiel“, berichtete JSG-Trainer Marco Reich. Kurz vor der Pause kassierte der FC zudem eine Ampelkarte, weshalb die Meisenheimer die ganze zweite Spielhälfte in Überzahl agierten. Aus diesem Vorteil konnten die Glanstädter aber kein Kapital schlagen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs leisteten sich die Reich-Schützlinge zwei unnötige Ballverluste, die die Domstädter in zwei Treffer ummünzten. Dieser Doppelschlag war so etwas wie die Vorentscheidung der Begegnung. „Danach hatten beide Seiten noch Chancen“, sagte Reich. Das 2:4 aus Sicht der Auswärtigen markierte Alex Tuttobene. „Der FC war konditionell und in seinem System besser als wir, war überlegen und hat absolut verdient gewonnen“, resümierte Reich, der anfügte: „Wir haben es nicht geschafft, gegen zehn Mann dominanter aufzutreten. Da hat es nicht an der individuellen, aber an der mannschaftlichen Qualität gefehlt. Das müssen wir in den nächsten Spielen verbessern.“ le

JSG Meisenheim: Steeg – Jo. Smith, Christmann, Rübel, Tuttobene – Steinhauer, Ju. Smith, Arend (65. Petrosyan), Krämer (65. Nikodemus) – Uluc, Michael (65. Bäcker).

So geht's weiter: am Samstag, 15 Uhr, beim FK Pirmasens.

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker