40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

TuS träumt von der Bundesliga

Während die A-Juniorenfußballer der TuS Koblenz auswärts in Worms nicht über ein Unentschieden im Regionalligaspiel hinausgekommen sind, feierten die Koblenzer B-Junioren einen 6:0-Sieg im Derby gegen die Sportfreunde Eisbachtal.

VfR Wormatia Worms – TuS Koblenz 2:2 (2:1)

Angesichts der zunehmend prekären personellen Situation ist das Unentschieden der Koblenzer A-Junioren ein zufriedenstellendes Ergebnis für TuS-Trainer Vincenzo Di Maio. „Es hätte mehr sein sollen, aber angesichts des Spielverlaufs geht das Ergebnis in Ordnung. Es bleibt personell bis zum Saisonende wohl ein Ritt auf der Rasierklinge.“

Zwei Spieler aus den B-Junioren wurden als Folge von weiteren aufgetretenen Verletzungen von Stammspielern hochgezogen, auf der Bank hatte Di Maio nur einen gesunden Feldspieler als Alternative. Und trotzdem hatte es zunächst noch gut ausgesehen. Felix Könighaus sorgte nach 20 Minuten per Volleyschuss sehenswert für die Führung, nachdem Tom Brand frei vor dem Gastgeber-Tor an deren Keeper gescheitert war. Koblenz hatte das Spiel weitgehend im Griff, erst gegen Ende der ersten Halbzeit ging etwas die Ordnung verloren. Es schlichen sich mehr und mehr Konzentrationsfehler ein, einer ermöglichte Worms noch vor der Pause den Ausgleich (37.).

In der zweiten Halbzeit lief es zunächst so weiter und Wormatia und ging schnell nach dem Seitenwechsel sogar in Führung (49.). Immerhin zeigte die TuS einen hohen kämpferischen Einsatz. Nach einem Eckball von Könighaus traf Samet Sögünmez nach 62 Minuten per Kopf zum 2:2. Die TuS hatte nun wieder etwas Oberwasser und offenbarte gute Ansätze. Allerdings trafen die Spieler in einigen entscheidenden Situationen die falschen Entscheidungen und kamen nicht mehr zwingend vors Tor. Auf der Gegenseite vereitelte der Koblenzer Schlussmann und Kapitän Marius Schröder noch zwei Chancen der Wormser. Anders als im Hinspiel, als die TuS kurz vor Schluss noch zum 3:2-Siegtor getroffen hatte, bleib es dieses Mal bei der letztlich gerechten Punkteteilung.

Koblenz: Schröder, Waldminghaus. Gietzen, Gilles, Szymczak, Ilbey, Jost, Könighaus, Brand, Sögünmez (68. Czaja), Kasper.

TuS Koblenz – Spfr Eisbachtal 6:0 (3:0)

Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Koblenzer B-Junioren wieder Grund zum Jubeln. Beim Kantersieg gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aus Eisbachtal hatte die TuS wie erwartet keine Probleme. Es dauerte gerade einmal neun Minuten, ehe Caner Günes den Abpraller nach einem Schuss von Lucas Laux zur Führung verwertete. Nur fünf Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Foul an Lars Velten auf Strafstoß, Marc Richter verwandelte mit etwas Glück zum 2:0.

Bis auf eine gute Chance, die TuS-Keeper Kai Schlink vereitelte, konnte sich Eisbachtal im ersten Spiel unter dem neuen Trainer zu keiner Zeit vom großen Angriffsdruck der Koblenzer befreien. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs kassierten die Sportfreunde folgerichtig noch das 0:3. Erneut war es Günes, der aus kurzer Distanz abstaubte. Der Angreifer hatte bereits beim 8:2 im Hinspiel mit drei Toren geglänzt.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Verlauf nichts. Die Gastgeber um Trainer Florian Stein, der seine Mannschaft in einem in dieser Saison ungewohnten 4:3:3 aufs Feld geschickt hatte, dominierten fast nach Belieben. Günes verpasste mit zwei guten Chancen nach knapp einer Stunde gleich zweimal seinen dritten Treffer. So waren es schließlich seine Teamkollegen, die per Doppelschlag auf 5:0 erhöhten. Zunächst traf Velten erneut per Nachschuss (66.), nur eine Minute später der eingewechselte Marko Kovacevic per Distanzschuss ins lange Eck.

Kurz vor dem Abpfiff war der Schlusspunkt in einer einseitigen Partie dann doch Günes vorenthalten, der nach Vorlage von Kovacevic zum 6:0-Endstand traf. „Die Jungs haben genau das umgesetzt, was wir gesagt und was wir in der Woche ausgezeichnet trainiert haben. Aber wir dürfen das Ergebnis auch nicht überbewerten“, sagte Stein. Mit dem Sieg wahrte seine Mannschaft den Kontakt zum vierten Tabellenplatz, dem erklärten Saisonziel. Dieser würde nach jetziger Konstellation zur Teilnahme an den Play-off-Aufstiegsspielen für die Junioren-Bundesliga berechtigen. tok

Koblenz: Schlink, Thelen (57. Scherer), Brahaj, Fischer, Pepic (41. Siljkovic), Laux, Schupp (21. Kovacevic), Wingender, Günes, Richter (61. Müller), Velten.

Jugendfußball (JDABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker