40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Jugendfußball: Kullerball kostet VfL Oberbieber einen Punkt

16 Tore fielen in den drei Begegnungen der überregional spielenden Jugendfußballteams aus dem Kreis. Sieben davon erzielten die B-Juniorinnen des SV Rengsdorf gegen Worms und waren doch nicht rundum zufrieden. Acht Tore gab es bei der klaren Niederlage der C-Jugend aus Asbach und Buchholz gegen Wittlich, und ein Tor brachte die Entscheidung in Saarburg gegen den VfL Oberbieber.

B-Juniorinnen-Regionalliga

SV Rengsdorf – Wormatia Worms 7:0 (5:0). Die Rengsdorfer Mädels hatten sich Wiedergutmachung auf die Fahne geschrieben, da sie in der Vorwoche beim Unentschieden in Niederkirchen wertvolle Punkte liegen gelassen hatten. Das gelang besonders in der ersten Hälfte. Schnell war klar, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Gleich der erste Angriff brachte das 1:0, als Gülsin Yüksel eine Hereingabe von Josefine Greb versenkte (2.). Es folgte das 2:0 durch einen 25-Meter-Knaller (6.) unter die Latte, Absenderin war Selina Eitelberger. Weiter drei Minuten später erhöhte Josefine Greb, nachdem sie vier Gegenspielerinnen aussteigen ließ. Jetzt war Worms auf Schadensbegrenzung aus, was auch bis zur 33. Minute gelang. Jolin Roos und Hellen Bahmüller machten den Pausenstand perfekt.

Nach dem Wiederbeginn riss beim SVR der Faden, Trainer Stefan Roos war nun überhaupt nicht mehr zufrieden. Abseitsstellungen und Fehlpässe zeugten von nachlassender Konzentration. Die Gäste allerdings wehrten sich vehement und gaben nie auf. Als dann in der 64. Minute eine Wormser Abwehrspielerin eine Ecke von Selina Eitelberger unglücklich ins eigene Tor abfälschte und Leonie Heinen per Foulelfmeter das Endresultat absicherte, war Rengsdorf das Kunststück gelungen, dass alle sieben Tore von verschiedenen Spielerinnen erzielt wurden.

A-Jugend-Rheinlandliga

JSG Saarburg – VfL Oberbieber 1:0 (0:0). Eine Unachtsamkeit direkt nach der Pause kostete den VfL nach einer zweistündigen Anreise einen Punkt, der verdient gewesen wäre. Besonders tragisch für das Team von Trainer Daniel Rempfer, dass es sich die Niederlage ausgerechnet beim Tabellenletzten einhandelte. „Uns war ein Tor an diesem Tag einfach nicht vergönnt, da wir in der Offensive viel zu oft Ladehemmung hatten. Dabei hätte uns ein Punktgewinn sehr gut getan“, war der Coach maßlos enttäuscht. Oberbieber steckt nun wieder voll im Desaster und hat bereits fünf Punkte Abstand zum rettenden Ufer. Das einzige Tor der Partie fiel zudem recht kurios. Nach einer Ecke kullerte der Ball unglücklich an zwei Abwehrspielern des VfL vorbei ins Tor.

C-Jugend-Rheinlandliga

JSG Asbach/Buchholz – JSG Wittlich 2:6 (1:3). Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Immendorf nahmen sich die Kombinierten aus Asbach vor, auch gegen den Tabellenzweiten für eine Überraschung zu sorgen. Doch bereits nach sieben Minuten wurde dieses Vorhaben recht unglücklich über den Haufen geworfen. Nach einem klaren Foul ließ der Schiedsrichter eine Situation weiter laufen, die dann prompt zum 0:1 führte. Fehlende Zuordnung nach einer Ecke verhalf Wittlich zum zweiten Tor.

Danach kam die JSG vom Trainerduo Patrick Kozauer und Marco Huhn viel besser ins Spiel. Nach einem Solo legte Manuel Buda uneigennützig den Ball quer, und Moritz Kohr hatte keine großen Probleme mit dem Anschlusstreffer. Die Freude dauerte aber nur wenige Minuten, und mit 1:3 ging es in die Pause.

Einen Asbacher Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung nutzten die Eifelaner ebenso eiskalt aus, wie kurze Zeit später die nächste Unkonzentriertheit. Das 2:5 besorgte dann der an diesem Tag beste Spieler der Heimelf, Manuel Buda, doch die Gäste hatten auch darauf noch eine Antwort. „Wir zeigten eigentlich ein gutes Spiel und ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Aber Fehler werden in dieser Liga einfach sofort bestraft“, konnte Coach Kozauer der Niederlage noch etwas Positives abgewinnen. Jörg Linnig

Jugendfußball (JDABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach