40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

JFV: C-Junioren steigen mit 2:0 auf

Der Blick auf die Spiele der Jugendfußball-Teams des JFV Rhein-Hunsrück in der Regional- und Rheinlandliga:

Jubel nach dem Führungstreffer, der den Weg zum Aufstieg ebnete für den JFV in der C-Junioren-Rheinlandliga: Joshua Günther (links) traf zum 1:0 in Andernach und legte später auch das 2:0 nach.
Jubel nach dem Führungstreffer, der den Weg zum Aufstieg ebnete für den JFV in der C-Junioren-Rheinlandliga: Joshua Günther (links) traf zum 1:0 in Andernach und legte später auch das 2:0 nach.
Foto: JFV

A-Junioren-Regionalliga Südwest

Im Regen gestanden: Der JFV (am Ball mit dem Ex-Zeller Timo Wollny) musste in der B-Junioren-Regionalliga mit der U17 eine empfindliche Niederlage vor den Augen des Trainerteams (von links Rafael de Sousa, Ralf Jannke und Jannik Huber) hinnehmen im Kampf um den Klassenerhalt.  Foto: hjs-Foto
Im Regen gestanden: Der JFV (am Ball mit dem Ex-Zeller Timo Wollny) musste in der B-Junioren-Regionalliga mit der U17 eine empfindliche Niederlage vor den Augen des Trainerteams (von links Rafael de Sousa, Ralf Jannke und Jannik Huber) hinnehmen im Kampf um den Klassenerhalt.
Foto: hjs-Foto

Wormatia Worms – JFV Rhein-Hunsrück 9:1 (3:0). Der Abstieg des Schlusslichts JFV aus der Regionalliga ist besiegelt, nur neun Punkte holte die U19 von Trainer Thomas Wunderlich bislang. Neun Tore dagegen schenkte die Wormatia dem JFV ein, zur Pause waren es nur drei, Worms führte 3:0. Ein Grund war, dass die Rhein-Hunsrücker bereits nach 18 Minuten nach einer Roten Karte nur noch zu zehnt waren. Der Tabellensechste Worms erhöhte in der zweiten Hälfte auf 6:0, Linus Peuter gelang der Ehrentreffer. Zwei Spieltage vor Schluss könnte der JFV bestenfalls noch mit dem Drittletzten Offenbach gleichziehen, aber der hat das weitaus bessere Torverhältnis.

JFV: Roth – Zimny, Sievert, Milz, Paul, Zirwes, Gerhartz, Otto, Peuter, Protzel, Krenn. Eingewechselt: Midjiyawa, Herrmann, Hilgert.

B-Junioren-Regionalliga Südwest

JFV Rhein-Hunsrück – TuS Mosella Schweich 0:1 (0:1). Der JFV hat zu Hause gegen Schweich einen „Big Point“ verpasst. Bei einem Dreier hätte das Team von Trainer Jannik Huber Schweich überholt in der Tabelle, so zogen die Gäste, die in der zehnten Minute durch Juri Amidon bereits den Siegtreffer erzielten, auf fünf Punkte weg. Das dürfte nur schwer aufzuholen sein für den JFV, der einen Platz über dem Strich steht, aber der Drittletzte Elversberg II hat zwei Spiele und nur einen Punkt weniger. Der JFV hat nun noch die Partie gegen Schlusslicht Eisbachtal und beim Zweiten Schifferstadt vor der Brust.

JFV: Grenz – Reiberg, Schlicht, Schink, Wingenter, Leidig, Wilhelm, Jannke, Rode, Samoila, Wollny. Eing.: Görgen, Gödert, Geisen.

B-Junioren-Rheinlandliga

JFV Rhein-Hunsrück II – JFV Zissen 5:1 (2:0). Das Kellerduell im Verbandsoberhaus ging an den JFV. Das Schlusslicht bezwang den Vorletzten am Ende klar und rückte bis auf zwei Punkte an Zissen heran. Zwei Spieltage stehen aus, der JFV kann allerdings im besten Fall nur noch die Gäste vom Wochenende überholen. Die Tore gegen Zissen erzielten Joel Vogel (30.), Tim Weckmüller (33.), Leon Görgen (44.), Even Podceka (47.) und Marcus Scharnow (65.), die Gäste trafen nach 80 Minuten zum 1:5.

JFV II: Samoila – Weckmüller, Groß, Weiss, Geisen, Görgen, Podceka, Scharnow, Rhein, Vogel, Kutscher. Eingewechselt: Mohsini, Sahin, Raichev.

C-Junioren-Rheinlandliga

SG 99 Andernach – JFV Rhein-Hunsrück 0:2 (0:0). Mit dem Sieg bei zuletzt sehr starken Andernachern hat der JFV den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. Ob der JFV (61 Punkte) auch Meister wird, entscheidet sich am 26. Mai, wenn die Rhein-Hunsrücker den Drittletzten Schweich zu Gast haben. „Das ist ein wahnsinnig toller Erfolg des Teams und auch sehr wichtig für den Verein“, waren die beiden JFV-Trainer Marc Thiele und Ralf Wetzlar begeistert von ihrer Mannschaft. Damit spielt der aktuell noch jüngere Jahrgang (U14) nächstes Jahr in der höchsten Klasse in der C-Jugend. Zum Spiel: Nach einem Freistoß von Leon Wilki beförderte Joshua Günther aus acht Metern die Kugel in die Maschen (42.). Das war der erlösende Führungstreffer. Nun agierte der JFV noch selbstbewusster. In der 60. Minute krönte Joshua Günther seine gute Leistung mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel. Es war die Entscheidung. „Wir hatten aber auch den absoluten Willen, das Spiel für uns zu entscheiden. Nun haben wir unser Endspiel und könnten mit einem Sieg im letzten Spiel sogar die Meisterschaft klar machen. Das war vor einigen Wochen noch nicht denkbar“, sagte Thiele.

JFV: Leidig – Grings, Castronovo, La. Männchen, Günther, Nachilo, Butz, Lo. Männchen, Wilki, Backes, Gärtner. Eingewechselt: Kauer, Gramm, Kuhn, Weit, Theis. mb

Jugendfußball (JDABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach