40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Westerwald
  • » Regionalliga: Eisbachtaler U17 darf nach Remis gegen den Primus weiter hoffen
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Regionalliga: Eisbachtaler U17 darf nach Remis gegen den Primus weiter hoffen

    Eine Woche vor dem Saisonfinale haben die überregional spielenden Jugendfußballer aus der Umgebung Grundsteine für ein Happy End gelegt.

    Die C-Jugendlichen der Spvgg EGC Wirges freuen sich über ihren schwer erkämpften 3:2-Sieg gegen den TuS Mayen. Nun reicht ein Unentschieden in Mülheim-Kärlich zum Aufstieg in die Regionalliga.  Foto: Thomas Jäger
    Die C-Jugendlichen der Spvgg EGC Wirges freuen sich über ihren schwer erkämpften 3:2-Sieg gegen den TuS Mayen. Nun reicht ein Unentschieden in Mülheim-Kärlich zum Aufstieg in die Regionalliga.
    Foto: Thomas Jäger

    Von unserem Mitarbeiter Andreas Hundhammer

    B-Jugend Regionalliga

    Spfr Eisbachtal - 1. FC Saarbrücken 1:1 (0:1). Auf dem Rasenplatz in Elz verschoben die kompakt stehenden Eisbachtaler sehr gut und gestatteten den Saarländern nur wenige Chancen. Wie aus heiterem Himmel fiel dann das 0:1, als die Blau-Schwarzen energisch nachsetzten und dem aufmerksamen SFE-Keeper Matheo Raab keine Chance ließen (30.). Die Eisbachtaler verzeichneten ihrerseits gute Chancen durch den ständigen Unruheherd Jerome Zey und André Klein.

    Auch nach dem Seitenwechsel setzte insbesondere Zey immer wieder Nadelstiche, von denen einer den bundesligaambitionierten FCS ganz gewaltig traf. Überlegt schloss Zey eine Balleroberung mit einem zum Ausgleich führenden Schuss ins rechte Eck ab (52.). In der Folge blieb es ein offenes Spiel, bei dem sich die "Eisbären" als geschlossene Einheit präsentierten. Dem eingewechselten Lukas Tuchscherer wäre auf Zeys Vorarbeit fast sogar noch das 2:1 für die Eisbären gelungen, doch sein Schuss strich am rechten Pfosten vorbei (62.). So blieb es beim leistungsgerechten 1:1, da sich die Defensive der Einheimischen inklusive Raab auch nicht von den vielen Standardsituationen überrumpeln ließ.

    "Das war eine wirklich gute Leistung unserer Jungs", meinte SFE-Coach Christof Dillmann hinterher. "Dieser Punkt kann in der Endabrechnung Gold wert sein. Wir sind auf jeden Fall wieder im Rennen um den rettenden elften Tabellenplatz."

    B-Jugend Rheinlandliga

    Spvgg EGC Wirges - VfL Oberbieber 2:0 (0:0). Die Wirgeser wurden ihrer Favoritenrolle als Tabellenführer von Beginn an gerecht und kontrollierten das Spiel. Lediglich die Torausbeute ließ im ersten Abschnitt zu wünschen übrig, gleich dreimal vergab Lukas Brozeit aus aussichtsreicher Position. So ging's torlos in die Pause.

    Im zweiten Durchgang änderte sich an der Überlegenheit der EGC nichts, die sich dann mit einem Doppelschlag belohnte. Kapitän Marlin Schmidt sorgte mit einem Traumtor in den Winkel zunächst für die überfällige Führung (45.), dann setzte der zur Pause eingewechselte Tim Fettelschoß mit einem klasse Pass Lukas Brozeit in Szene, der auf 2:0 erhöhte (49.). In der Folge ergaben sich für die Gastgeber weitere gute Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben.

    "Die Truppe ist momentan in bestechender Form", fand EGC-Trainer Dennis Manns nach dem Spiel lobende Worte. "Jetzt freuen wir uns auf das Topspiel gegen den Zweiten Rhein-Hunsrück am Mittwoch."

    Spfr Eisbachtal II - FSV Salmrohr 2:0 (0:0). In der ersten Halbzeit boten beide Mannschaften fußballerische Magerkost. Da beide Abwehrreihen dem Gegner keine nennenswerten Torraumszenen gestatteten, ging's mit einem 0:0 in die Halbzeit.

    Nach dem Wiederbeginn riskierten die Eisbachtaler dann etwas mehr in Richtung Salmrohrer Gehäuse und wurden dafür spät belohnt. Oskar Stahl mit einem feinen Solo (72.) und Dennis Kuhn auf Vorarbeit des überragenden Mohamed Zouaoui (76.) sicherten den "Eisbären" drei Punkte, die aufgrund der Schweicher 1:3-Niederlage gegen Rhein-Hunsrück zum endgültigen Klassenverbleib reichen.

    C-Jugend Regionalliga

    SG Betzdorf - Spfr Eisbachtal 0:3 (0:2). Wie im Hinspiel setzten sich die Eisbachtaler im Westerwald-Derby klar durch. Nach nur fünf Minuten legte Niklas Klös den Grundstein für den Erfolg. Eine Freistoßhereingabe von der rechten Seite konnte SG-Torwart Mika Mundo nur unzureichend mit der Faust klären, Klös bedankte sich und traf aus zehn Metern volley zum 0:1. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste defensiv gut standen und kaum etwas zuließen. In Minute 22 erhöhten die "Eisbären" dann auf 0:2. Erneut landete eine Faustabwehr Mundos vor den Füßen eines Eisbachtalers, diesmal traf Steffen Meuer von der Strafraumkante aus ins linke untere Eck (22.).

    Mit der Führung im Rücken gestalteten die Sportfreunde den zweiten Abschnitt überlegen. So führte der schönste Angriff des Spiels zum entscheidenden 0:3. Über die rechte Seite kombinierten sich die Eisbachtaler sehenswert durch, die anschließende Hereingabe verwertete wiederum Meuer mit seinem elften Saisontor.

    C-Jugend Rheinlandliga

    Spvgg EGC Wirges - TuS Mayen 3:2 (2:1). Keine vier Minuten waren gespielt, da lag der Spitzenreiter aus Wirges mit 1:0 in Front. Einen Diagonalpass von Kapitän Dominik Bischoff erlief Dennis Kern, der Mayens Schlussmann David Münzel im Eins-gegen-Eins keine Abwehrchance ließ. Wenige Minuten vor der Pause erhöhte abermals Kern auf Vorarbeit von Patrick Lenz aus 12 Metern mit einem Schuss in die linke untere Eck auf 2:0 (31.). Noch vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste jedoch noch mal heran, Niklas Wetzstein verkürzte auf 1:2 (34.).

    Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel immer ruppiger. Die EGC-Kicker ließen sich davon allerdings nicht beirren und stellten den zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach starkem Sololauf legte Torjäger Tim Fröhnich uneigennützig quer und ermöglichte Kern seinen dritten Treffer an diesem Tag (43.). In der Schlussphase der Partie verkürzte Marc Brust zwar nochmals auf 2:3 (63.), die Einheimischen brachten den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

    Damit reicht den Wirgesern am letzten Spieltag im direkten Duell bei Verfolger Mülheim-Kärlich ein Remis zum Gewinn der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga.

    Spfr Eisbachtal II - TuS Rot-Weiß Koblenz 1:1 (1:1). Mit einer Rumpftruppe boten die jungen "Eisbären" den ambitionierten Gästen Paroli und trotzten ihnen einen Punkt ab. Dabei gerieten die Sportfreunde nach nur zehn Minuten in Rückstand, Sören Boomgarden hatte die Rot-Weißen in Führung geschossen.

    Die Eisbachtaler gaben jedoch nicht klein bei, nahmen fortan das Heft in die Hand und kamen auf Zuspiel von Serdar Budak durch Colin Aßmann zum Ausgleich (17.). Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause.

    Mit dem Wiederanpfiff warfen die Koblenzer alles in die Waagschale. Die Hausherren wussten an diesem Tag aber defensiv zu überzeugen und hätten bei besserer Verwertung der sich ergebenden Konterchancen sogar Siegchancen gehabt. Letztendlich blieb es aber bei der Punkteteilung.

    Jugendfußball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach