40.000
Aus unserem Archiv
Region

Neitersens Leon Franz schnürt Fünferpack – Betzdorfer Duo zu U14-Lehrgang eingeladen

Am zurückliegenden Wochenende ging's für den Fußballernachwuchs aus dem Kreis Altenkirchen in den Rheinland- und Bezirksligen wieder mal um Punkte.

Im direkten Duell hatte Joshua Becker (rechts) mit der JSG Betzdorf noch knapp den Kürzeren gegen Kevin Weißhaupt (links) und dessen JSG Neitersen gezogen. Am vergangenen Wochenende waren diesmal beide Teams in der C-Jugend-Bezirksliga erfolgreich.  Foto: byJogi
Im direkten Duell hatte Joshua Becker (rechts) mit der JSG Betzdorf noch knapp den Kürzeren gegen Kevin Weißhaupt (links) und dessen JSG Neitersen gezogen. Am vergangenen Wochenende waren diesmal beide Teams in der C-Jugend-Bezirksliga erfolgreich.
Foto: byJogi

A-Jugend, Rheinlandliga

SG Mülheim-Kärlich – SG 06 Betzdorf 4:1 (2:1). Der älteste Betzdorfer Nachwuchs wartet nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. In Mülheim-Kärlich kamen die Grün-Weißen nach dem ersten Gegentreffer (16.) noch zurück, als Dario Meyer in der 28. Minute den Ausgleich markierte, doch auf die weiteren Gegentore fand das Team von Trainer Alfonso Corces keine Antworten mehr. Noch vor dem Pausenpfiff gingen die Mülheimer erneut in Führung (42.), die sie in den zweiten 45 Minuten weiter ausbauten (61., 72.).

A-Jugend, Bezirksliga Ost

JSG Rheinbrohl – JSG Altenkirchen 0:2 (0:0). Die Altenkirchener mussten zwar bis weit in die zweite Halbzeit warten bis der Ball den Weg ins gegnerische Tor fand, aber die beiden Treffer durch Nicklas Fuchs (71.) und Niklas Herfens verwandelten Foulelfmeter (87.) waren die logische Konsequenz des Kräfteverhältnisses auf dem Linzer Kaiserberg. „Rheinbrohl war ein guter Gegner, aber wir waren noch besser. Das war eine starke Leistung“, freute sich Niels Schüler, der Co-Trainer der Gäste, über drei verdiente Punkte. Die Kreisstädter hatten sowohl qualitativ als auch quantitativ ein Chancenplus in einer Partie, der Schiedsrichter Stefan Alt seinen Stempel aufdrückte. Beim Unparteiischen saßen die Gelbe Karten sehr locker, außerdem verwies er bereits nach zehn Minuten Rheinbrohls Trainer Kevin Schopp von der Bank.

VfL Hamm – JSG Weitefeld 0:4 (0:2). Die favorisierten Weitefelder entschieden das Derby klar für sich. Eren Tatli (11.) und Justin Nagel (14.) brachten die Gäste mit einem Doppelschlag schon früh auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel war es dann Niklas Bender, der die Pausenführung mit mit zwei weiteren Toren verdoppelte (49., 76.).

B-Jugend, Rheinlandliga

JSG Altenkirchen – ZFV Zissen 7:0 (4:0). Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch traten die Altenkirchen gegen den Mitaufsteiger an. Nach einer Durststrecke von vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg sollte das Erfolgserlebnis mit aller Macht erzwungen werden. Dies gelang bisweilen auch recht ordentlich, wobei aufgrund von anhaltenden Personalproblemen die Mannschaft noch nicht wieder auf ihrem Topniveau spielte. Trotzdem erzielte die JSG bis zur Halbzeit vier Tore und sorgte damit auch frühzeitig für die Vorentscheidung. Neben Felix Arndt (7., 39., 40.), der gleich dreimal erfolgreich war, trug sich Fabian Harder in die Torschützenliste ein (30.). Nach der Halbzeit dauerte es eine Weile, ehe Arjgent Thagaj nach einer Ecke in der 63. Minute auf 5:0 erhöhte. In der Endphase ging den Gästen dann zunehmend die Luft aus, sodass Levin Gerhardt (78.) und Luka Herfen (80.) mit weiteren Treffern für den Endstand und den verdienten Heimsieg sorgten.

B-Jugend, Bezirksliga

JSG Weitefeld – SV Diez-Freiendiez 3:0 (2:0). Die Weitefelder schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Gegen den Kontrahenten aus dem Rhein-Lahn-Kreis ließ die JSG aus dem Spiel heraus nichts zu, hatte aber bei zwei Freistößen den SV Glück, die an Latte und Pfosten flogen. Erfolgreich im Abschluss waren an diesem Tag nur die Einheimischen, für die Marc Hülpüsch (14.), Lukas Hommes (28.) und Felix Becker (80.) ins Schwarze trafen.

JSG Wisserland Mittelhof – SG 06 Betzdorf 2:2 (1:0). Die Betzdorfer hatten die Mittelhofer am Rande ihrer zweiten Saisonniederlage, die Maurice Michel erst in letzter Minute verhinderte (80.). Dabei hatten die Gastgeber einen perfekten Start erwischt und waren durch Louis Vedder schon nach wenigen Sekunden in Führung gegangen. Mit einem Doppelschlag wendeten Noah Schmitz (42.) und Robin Moosakhani (44.) kurz nach der Pause das Blatt zugunsten der SG 06. Doch zum Dreier reichte es nicht.

C-Jugend, Bezirksliga

JSG Wisserland Mittelhof – SSV Heimbach-Weis 2:0 (2:0). Rückblickend war das Kräftemessen zwischen dem Zweiten und dem Dritten schon nach sieben Minuten entschieden, denn Micha Fuchs hatte bis dahin bereits die einzigen Tore der Partie erzielt. Bei seinem ersten Streich krönte er ein tolles Solo mit einem Linksschuss ins lange Eck (3.), beim zweiten profitierte er von Till Killanowskis Vorarbeit, in der deren Anschluss er von der Strafraumgrenze aus mit einem tückischen Aufsetzer traf (7.). Danach wurden die Gäste stärker, aber nur einmal wirklich gefährlich, als Tom Louis Siegel den Ball zweimal vor der Linie kratzen musste, ehe JSG-Torwart Volkan Beydilli die Situation bereinigte. Auf der Gegenseiten forderten die Mittelhofer noch zweimal vergeblich Foulelfmeter.

JSG Weitefeld – JSG Langenhahn 4:3 (2:2). Die Weitefelder landeten im Kampf gegen den Abstieg einen wichtigen Sieg, der nach sieben Minuten allerdings zunächst in weite Ferne gerückt war – mit 0:2 lagen die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt im Hintertreffen (3., 7.). Leonidas Stamos (10.) und Severin Schlosser (25.) brachten die Einheimischen bis zur Pause zurück ins Spiel und Leon Kühne traf kurz danach zur erstmaligen Führung (37.). Langenhahn glich in der 47. Minute zum 3:3 aus, doch das letzte Wort hatte Weitefeld, für die Severin Schlosser das gewinnbringende vierte Tor markierte (63.).

JSG Neitersen – TuS Nassau 9:1 (6:0). Nachdem Neitersens Torwart Lars Mika Bettgenhäuser die erste Großchance im Spiel vereitelt hatte, starteten seine Vorderleute einen Angriff nach dem anderen, vorwiegend über die schnellen und torgefährlichen Außenstürmer Leon Franz und Jason Friedrich. Das hatte sich zur Pause bereits bezahlt gemacht, zweimal Friedrich (8., 28.) und viermal Franz (12., 26., 32., 34.) stellten auf 6:0. In der Pause ließen es die Gastgeber etwas gemächlicher angehen, was sie jedoch nicht davon abhielt, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Franz zum Fünften (39.), Bersan Cetin (40.) und Till Schimmel (55., Foulelfmeter) erhöhten auf 9:0. Der „Ehrenttreffer“ gelang Nassau nach einem Fehler in der Neiterser Innenverteidigung (68.).

JSG Betzdorf – JSG Ellingen 3:0 (1:0). Nachdem Fabio Schopp in der ersten Halbzeit für die Betzdorfer vorgelegt hatte (22.), machte Louis Neeb im zweiten Abschnitt den Sack zu (47., 57.) – und landete neben seinem Doppelpack noch einen weiteren Erfolg. Ebenso wie sein Mitspieler Marik Mockenhaupt wurde er von Verbandstrainer Clemens Decker zu einem Sichtungslehrgang für die U14-Rheinlandauswahl eingeladen.

D-Jugend, Bezirksliga

JSG Neitersen – JSG Seck 3:1 (1:0). Den schwungvollen Beginn der Neiterser krönte Maurice Kasten nach einem starken Steilpass von Niclas Eitelberg mit dem 1:0 (15.). Nach der Pause sorgte der formstarke Max Tissen mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Zuerst verwertete er einen von Eitelberg getretenen Eckball (41.), dann verwandelte er einen Freistoß aus größerer Torentfernung unter Mithilfe des bis dahin stark agierenden Gästetorwarts (48.). Doch auch die Gastgeber offenbarten bei Standards Unsicherheiten, sodass Seck kurze Zeit später nach einer Ecke zu seinem einzigen Treffer kam (50.).

Jugendfußball (H)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker