40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen

Eisbachtaler setzen im Nachwuchs auf Kontinuität

In diesen Tagen liegen bei den Eisbachtaler Sportfreunden Freud und Leid sehr nahe beisammen. Darf die erste Mannschaft noch immer von der ersehnten Rückkehr in die Fußball-Oberliga träumen, werden sich im Nachwuchsbereich sowohl die B- als auch die C-Jugend aus der Regionalliga verabschieden. Da ist es ein Trost, dass die A-Jugend in der Rheinlandliga auf dem besten Wege ist, den Abstieg aus der Vorsaison umgehend zu korrigieren und auf Anhieb wieder in die Regionalliga zurückzukehren. Um auch künftig den Unterbau zu sichern, der seit jeher der Garant für den Eisbachtaler Erfolg war, haben die Verantwortlichen personelle Weichen gestellt – und dabei auf viele bekannte Namen gesetzt.

Nach dieser Saison wird Oliver Kleinmann, der in der laufenden Runde als Trainer die B-Jugend (U 17) von Thorsten Klein übernommen hatte, Sportlicher Leiter für den Nachwuchsbereich. „Er wird damit das Pendant zum Sportlichen Leiter des Seniorenbereiches, Patrick Reifenscheidt, mit dem er eng zusammenarbeiten wird“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Kleinmann sei ein „ausgewiesener Fachmann und Kenner des Juniorenfußballs“ und werde maßgeblich für die sportlichen Belange und die Ausrichtung des Juniorenbereiches verantwortlich zeichnen.

Diese Position wird bei den Eisbachtalern in dieser Form erstmalig besetzt. Kleinmann soll die Nachwuchsförderung und die Ausbildungskonzeption mitverantwortlich weiterentwickeln sowie gestalten und damit auch den Gesamtbereich des Juniorenfußballs. Zudem sei er wesentlicher Ansprechpartner für die Trainer und die zuständigen Funktionsträger des Vereins, heißt es weiter.

Kleinmanns Nachfolger als Trainer der U 17 wird Christian Weimer, der sechs Jahre im Jugendbereich beim JFV Dietkirchen/Offheim tätig war. „Beide Seiten sehen der Zusammenarbeit mit Freude entgegen, da man in den Gesprächen feststellte, dass die Philosophie und die Ausbildungskonzeption des Vereins und von Christian Weimer in Einklang stehen“, heißt es seitens des Vereins.

Auf bekannte Namen setzen die Eisbachtaler bei der A- und der C-Jugend: Ralf Hannappel und Christof Dillmann werden ihre Ämter als U 19- und U 15-Trainer auch in der nächsten Saison bekleiden. „Damit können wir eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen“, so die Mitteilung des Vereins. Für die Arbeit von Ralf Hannappel, als Aktiver Leistungsträger in der Eisbachtaler Oberligamannschaft, spricht nicht nur die Tabellenführung in der A-Jugend-Rheinlandliga, sondern auch der Einzug ins Rheinlandpokal-Finale gegen die SG 99 Andernach.

Christof Dillmann wird auch in der nächsten Saison die U 15 coachen. Das Urgestein blickt dann auf mehr als ein Jahrzehnt erfolgreiche Arbeit bei den Eisbachtaler Sportfreunden zurück. Dillmann führte die U 15 einst als Gründungsmitglied in die Regionalliga und hielt seine Mannschaften bis zur aktuellen Saison immer in der höchsten Spielklasse dieser Altersklasse, aus der nun der Abstieg folgt. Auch Dillmanns Ausflug zur U 17 in der Vergangenheit sei von Erfolg gekrönt. Zudem seien viele Spieler der ersten Mannschaft „durch seine Hände“ gegangen beziehungsweise wurden als von ihm in den Verein geholt. ros/red

Jugendfußball (F)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach