40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » FV Rheinland
  • » Mittelrhein/Hunsrück/Mosel
  • » SG 99 vergibt Elfmeter und bleibt erstmals ohne Tor
  • Aus unserem Archiv
    Andernach

    SG 99 vergibt Elfmeter und bleibt erstmals ohne Tor

    Wenn’s mal für die Fußballfrauen der SG 99 Andernach im seltenen Fall nicht so richtig läuft, dann dürfen sie sich stets darauf verlassen, dass die Konkurrenz in der Regionalliga Südwest diesen Ausrutscher nicht nutzt. Jüngster Beleg: Während der unangefochtene Tabellenführer beim TuS Issel nicht über ein 0:0 hinauskam, musste der Zweite SC Siegelbach ein überraschendes 0:2 zu Hause gegen den abstiegsbedrohten 1. FFC Montabaur einstecken. Und im Duell zwischen dem FC Speyer und dem SC 13 Bad Neuenahr (2:2) nahmen sich die Verfolger gegenseitig Punkte weg.

    Auch im siebten Rheinland-Derby dieser Art (in der Summe nun fünf Siege und zwei Unentschieden) seit dem Aufstieg in die dritthöchste Klasse der Republik im Jahr 2014 blieben die Bäckermädchen gegen Issel zwar ungeschlagen, erzielten aber im Duell der beiden abwehrstärksten Teams erstmals in dieser Saison kein Tor in einem Punktspiel. Dabei hätte es auf dem Kunstrasen in Schweich allerdings ohne Weiteres anders ausgehen können – oder besser: müssen. Indiz: Die ansonsten treffsichere Isabelle Stümper verfehlte mit einem an ihrer Schwester Jasmin verwirkten Foulelfmeter das anvisierte Ziel (40.).

    Nach dem Wechsel war die SG 99 weiter tonangebend: Caroline Asteroth schoss freistehend aus kurzer Distanz eine Isselerin auf der Torlinie an (48.), Isabelle Stümper köpfte den Ball nach einem Freistoß von Katharina Sternitzke an den Pfosten (65.).

    Und acht Minuten vor dem Ende hätte der Schiedsrichter eigentlich ein weiteres Mal auf den Elfmeterpunkt zeigen müssen nach einem Foul an der einschussbereiten Isabelle Stümper, der Pfiff blieb aber aus.

    Trainer Kappy Stümper konnte mit dem Remis gegen einen gut verteidigenden TuS aber ganz gut leben: „Kein Beinbruch. Negativ: Wir müssen unsere Standards besser nutzen. Positiv: Meine Mannschaft hat bis zur letzten Minute Druck ausgeübt.“ Trotz des dritten Unentschiedens der Saison erhöhte sich der Vorsprung an der Spitze auf stattliche zwölf Punkte.

    Im nun folgenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Siegelbach (Sonntag, 14 Uhr) würde der 14. Saisonsieg im Prinzip zum Meistertitel reichen: Bei dann 15 Zählern Vorsprung und nur noch fünf offenen Spielen wäre die SG 99 theoretisch noch übers Torverhältnis einzuholen – aber hier hat Andernach eine aktuell um 38 Treffer bessere Differenz vorzuweisen.

    bhm

    SG 99 Andernach: König - Hennig, Schumacher, Engels, Schneider - Umbach, Langenfeld - Asteroth, I. Stümper, Sternitzke (70. Krumscheid) - J. Stümper.

    Frauenfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach