40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » FV Rheinland
  • » Mittelrhein/Hunsrück/Mosel
  • » Holzbach wartet nach 0:0 weiter auf den ersten Heimsieg
  • Aus unserem Archiv
    Holzbach

    Holzbach wartet nach 0:0 weiter auf den ersten Heimsieg

    Das erste Heimtor lässt für die Regionalliga-Fußballerinnen des SV Holzbach weiter auf sich warten. Logischerweise fehlt damit auch weiter der erste Heimsieg. Was aber positiv ist: Da der Gegner 1. FFC Montabaur ebenfalls nicht traf, endete die Partie im Simmerner Hunsrückstadion mit 0:0. Daran hatten zwei Hunsrückerinnen im Dress des ehemaligen Zweitligisten einen entscheidenden Anteil: die aus Dommershausen stammende Anna Pies und die Noratherin Elisa Karbach.

    Enges Duell: Holzbachs Stürmerin Michaela Blatt (links) war bei Montabaurs Innenverteidigerin Elisa Karbach meist sehr gut aufgehoben. Karbach stammt aus Norath und bildet beim FFC mit Anna Pies aus Dommershausen ein starkes Innenverteidiger-Duo, das auch Blatt beim 0:0 nicht knacken konnte.  Foto: B&P Schmitt
    Enges Duell: Holzbachs Stürmerin Michaela Blatt (links) war bei Montabaurs Innenverteidigerin Elisa Karbach meist sehr gut aufgehoben. Karbach stammt aus Norath und bildet beim FFC mit Anna Pies aus Dommershausen ein starkes Innenverteidiger-Duo, das auch Blatt beim 0:0 nicht knacken konnte.
    Foto: B&P Schmitt

    Die beiden, die schon in der Zweiten Liga mit Holzbachs Anna-Lena Diel aufliefen, bildeten die Innenverteidigung der Gäste. Holzbachs Trainer Tobias Blatt lobte das Hunsrücker Westerwald-Duo: „Michaela Blatt war bei ihnen echt gut aufgehoben. Sie haben in der Mitte fast alles abgegrast, sind beide robust, groß und körperlich stark. Das wussten wir, deswegen wollten wir vermehrt über außen kommen.“ Das gelang aber gerade in Abschnitt eins nicht ganz so gut bei den Holzbacherinnen, vieles endete im Mittelfeld, in dem sich die Hauptanzahl der Zweikämpfe abspielte. „Die erste Hälfte war total ausgeglichen und relativ offen“, berichtete Blatt, „es gab nur ganz, ganz wenige Chancen.“ Die beste hatte trotz guter Bewachung Michaela Blatt, die einen Lupfer aus 16 Metern übers Tor setzte.

    Ganz anders trat Holzbach im zweiten Durchgang auf. „Da haben wir aufgedreht, aber wieder das Ding nicht bis ins Tor getragen“, wusste Blatt, dass es momentan im Herausspielen von klaren Chancen hapert. Aber er sagt auch: „In unserem Mittelfeld ist keine Spielerin älter als 18, sie machen das gut, dass etwas Erfahrung oder Cleverness fehlt, ist doch klar.“ Dennoch hätte ein Treffer fallen können. Zum Beispiel, als sich Lena Kliebe über außen per Doppelpass durchgesetzt hatte und mit ihrem Schlenzer nur knapp den rechten Winkel des Tors verpasste. Nach einer Stunde war das. Fünf Minuten später hatte Michaela Blatt per Direktabnahme eine Möglichkeit, aber auch hier sollte es nicht zu einem Treffer reichen. „Extrem Zwingendes hatten wir aber nicht mehr“, sagte der SVH-Coach, der in der letzten Viertelstunde Jana Rode als zweite Stürmerin brachte und auf 4-4-2 umstellte. „Wir hatten sieben, acht Eckbälle in der zweiten Hälfte, da wollten wir vielleicht auch noch mal im Kopfballspiel was machen und haben Jana mit vorne reingebracht“, erklärte Blatt. Aber auch die junge Offensivkraft konnte den entscheidenden Treffer nicht landen.

    „Unsere Viererketten arbeiten inzwischen wirklich prima zusammen und verschieben sehr gut“, weiß FFC-Trainer Kurt Schaaf, warum seine Mannschaft in 270 Spielminuten erst zwei Gegentreffer kassiert hat. Defensiv mussten sich die Holzbacherinnen keine Gedanken machen, denn Montabaur entwickelte auch beim dritten Unentschieden im dritten Spiel fast keine Torgefahr. 2:2 Tore stehen bei den Gästen zu Buche. Bei Holzbach sind es weiter 7:3 Tore – alle wurden auswärts erzielt. Von daher ist es gut, dass der SVH am Samstag wieder reisen darf. Es geht nach Dirmingen. mb

    SV Holzbach - 1. FFC Montabaur 0:0

    Holzbach: Lübken – Besant, Wust, Sauer, Kuhn, Diel, Blatt, Adam, Kliebe (75.Rode), Haubrich, Berns (46. Olbermann).

    Montabaur: Will – Marzi, Karbach, Pies, Beck - Päulgen (60. H. Özdemir), Ü. Özdemir, Jung, Ihrig (46. Wagner) - Arabaci, Bange (84. Schmitt).

    Schiedsrichter: Christina Hehn (Niederwerth).

    Zuschauer: 120.

    Nächste Aufgabe für Holzbach: am Samstag (18 Uhr) in Dirmingen.

    Frauenfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach