40.000
Aus unserem Archiv
Holzbach

DFB-Pokal: Holzbach hat kein Losglück und muss reisen

Auch die beste Frauenmannschaft im Fußballkreis Hunsrück/Mosel hat ihre Vorbereitung auf die anstehende Saison aufgenommen. Es wird die zweite Spielzeit in der Regionalliga Südwest für den SV Holzbach sein. Die beginnt am 19. August zu Hause gegen Ex-Bundesligist SC Bad Neuenahr. Am Donnerstag herrschte zudem Spannung beim amtierenden Rheinlandpokalsieger, den die erste Runde im DFB-Pokal wurde ausgelost. Und das Los bescherte dem SV um Trainer Tobias Blatt den Zweitliga-Absteiger und ehemaligen Erstligisten 1. FFC Niederkirchen, der kommende Saison mit Holzbach in einer Klasse spielt. Ein durchaus attraktiver Gegner, allerdings muss der SV reisen. „Wir sind nicht so zufrieden und hatten auf ein Heimspiel gehofft“, sagt Blatt, „wenn du schon im DFB-Pokal spielst, willst du natürlich auch gerne zu Hause spielen. Dann müssen wir halt in Niederkirchen gewinnen.“ Gespielt wird am 12. August.

Auf dem Niederburger Sportfest testete Regionalligist SV Holzbach (am Ball mit Stella Adam) gegen den heimischen Rheinlandliga-Aufsteiger mit Jenny Kirfel, die Partie endete 1:1.  Foto: hjs-Foto
Auf dem Niederburger Sportfest testete Regionalligist SV Holzbach (am Ball mit Stella Adam) gegen den heimischen Rheinlandliga-Aufsteiger mit Jenny Kirfel, die Partie endete 1:1.
Foto: hjs-Foto

Derweil hat Holzbach bereits zwei Tests absolviert. Gegner waren zwei Rheinlandligisten, die SG Fidei wurde in Holzbach mit 5:4 besiegt, gegen Aufsteiger SV Niederburg gab es auf dem Sportfest des Rheinhöhen-Klubs ein 1:1. Blatt bewertet die beiden Spiele so: „Gegen Fidei war es phasenweise schon ganz gut, wir haben da viel ausprobiert. Gegen Niederburg war die erste Hälfte ganz okay, in der zweiten war die Kraft etwas weg, und die Partie war ausgeglichen. Man hat gemerkt, dass wir in der Woche vorher dreimal ordentlich trainiert hatten und etwas platt waren.“ Gegen Fidei erzielten Aline Kreuz (2), Jana Haubrich, Hanna Lena Diel und Anna Sauer die Tore, gegen Niederburg traf Michaela Blatt zum 1:0.

Zum SVN um Trainer Peter Bodenbach ist übrigens Jasmin Peukert zurück gewechselt, sie ist bislang der einzige Abgang beim SV. Allerdings tut der laut Blatt nicht sonderlich weh, da Peukert auch aus beruflichen Gründen keine großen Rolle beim Regionalligisten spielte. Eventuell verlässt Torhüterin Doreen Messerer Holzbach noch. Zugänge kann der SVH bislang zwei präsentieren: Vom SSV Boppard kommt Außenbahnspielerin Hannah Hubele (17 Jahre) und aus der eigenen Jugend wird das 16-jährige Talent Mirjeta Saciri künftig schon bei den „Großen“ spielen; sie kann im zentralen offensiven Mittelfeld agieren oder im Sturm. „Wir halten die Augen weiter offen“, sagt Blatt, der die eine oder andere Akteurin gerne in den Hunsrück gelotst hätte – vor allem solche, die aus dem Hunsrück stammen. Mit der gebürtigen Noratherin Elisa Karbach vom Liga-Rivalen 1. FFC Montabaur war Holzbach schon sehr weit, aber die Verpflichtung kam dann – auch aus beruflichen Gründen – doch nicht zustande. „Leider hat es nicht geklappt“, sagt Blatt. Die Mastershausenerin Lena Wiersch (SG Andernach) und die aus Rayerschied stammende Judith Bast vom TSV Schott Mainz waren ebenfalls Thema. Insgesamt glaubt Blatt, dass seine Elf gut aufgestellt ist. Den nächsten Hinweis, ob er damit richtig liegt, gibt es für den Fünften der Vorsaison heute Abend (19.30 Uhr) im Simmerner Hunsrückstadion im Test gegen Mitte-Bezirksligist FSG Eifelhöhe Leienkaul. Am Wochenende danach geht es für Holzbach in ein dreitätiges Trainingslager im Freizeitzentrum Idarwald inklusive zweier Tests gegen die DSG Breitenthal am Samstag und den SV Rengsdorf am Sonntag. mb

Frauenfußball (JDABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker