40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » FV Rheinland
  • » Mittelrhein/Hunsrück/Mosel
  • » Andernach greift zum dritten Mal nach dem Pokal
  • Aus unserem Archiv

    AndernachAndernach greift zum dritten Mal nach dem Pokal

    Geschichte wiederholt sich, auch und vor allem im Fußball: Wenn am Sonntag um 16 Uhr die Frauen der SG 99 Andernach in ihrem dritten Rheinlandpokal-Finale in Altenkirchen auf den SV Holzbach treffen, dann sind Parallelen mit der Szenerie vor drei Jahren unverkennbar.

    Wir blenden zurück: Am 31. Mai 2014 stand die SG 99 als ungeschlagener Rheinlandmeister (21 Siege, nur ein Unentschieden) erstmals in ihrer Vereinsgeschichte im Finale um den Verbandspokal. Gegner auf dem Kunstrasenplatz in Straßenhaus: der 1. FFC Montabaur. Schiedsrichterin damals wie auch am Sonntag: Johanna Mengelkoch aus Wasserliesch. Die Bäckermädchen wehrten sich tapfer gegen den Zweitliga-Aufsteiger aus dem Westerwald, mussten sich aber in der Verlängerung nach einem Treffer von Milena Schmitt in der 112. Minute schließlich mit 0:1 geschlagen geben. Das Trostpflaster: Weil Montabaur automatisch für den DFB-Pokal qualifiziert war, durfte auch Andernach an diesem Wettbewerb teilnehmen. Unvergessen dabei das Spiel der zweiten Runde vor über 1000 Zuschauer im Andernacher Stadion gegen den späteren Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt.

    Zurück in die Gegenwart. Hier sind die Vorzeichen ähnlich, für Andernach aber genau umgekehrt. Beide Teams werden am 26./27. August in der ersten DFB-Pokalrunde antreten, das ist schon sicher. Hansi Christmann, Trainer des SV Holzbach, will die geschilderte Geschichte in einem ganz entscheidenden Punkt verändern. Der Außenseiter soll diesmal gewinnen, sein Tipp: „2:0 für uns nach Verlängerung.“ Kollege Kappy Stümper formuliert das Ziel ähnlich deutlich, nennt aber kein Ergebnis: „Wir nehmen die Favoritenrolle an und wollen unseren Titel verteidigen.“ Im Vorjahr gewann seine Mannschaft das Finale im Bad Neuenahrer Apollinaris-stadion mit 2:1 gegen den TuS Issel. Dass die Wiederholung des Erfolgs kein Selbstläufer wird, weiß der erfahrene Coach nur zu gut: „Wir haben den Gegner beobachtet und höchsten Respekt vor den gezeigten Leistungen.“

    Der 60-Jährige kann im Prinzip auf die gleiche Formation bauen, die am vergangenen Sonntag beim abschließenden 5:1 in der Regionalliga gegen den Absteiger aus Medelsheim kaum gefordert wurde. Viel mehr Mühe als erwartet hatte Holzbach bei seiner Generalprobe mit dem 3:2 in der höchsten Verbandsklasse beim abstiegsbedrohten SV Ehrang. Zwei Gegentore in einer einzigen Begegnung hatten die Christmann-Schützlinge im Kalenderjahr 2017 nur einmal hinnehmen müssen, in der Wintervorbereitung gab es eine 2:3-Niederlage im verregneten Simmern. Der damalige Gegner: die SG 99 Andernach. Im vergangenen Jahr unterlag Holzbach den Bäckermädchen in der Vorschlussrunde vor eigenem Publikum gar mit 1:6.

    Jetzt ist Revanche angesagt. Ob die tatsächlich gelingt, ist aber eine ganz andere Frage. Denn im Duell der beiden ungeschlagenen Meister (Regionalliga und Rheinlandliga) will sich die SG 99 als künftiger Zweitligist keinerlei Blöße geben und ihrem Ruf als beste Mannschaft des Verbandsgebiets auch gerecht werden. bhm

    „Wir gewinnen mit 2:0 nach Verlängerung.“

    Hansi Christmann, Trainer des SV Holzbach, gibt sich vor dem Pokalfinale mit dem favorisierten Titelverteidiger aus Andernach betont optimistisch.

    Frauenfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach