40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » FV Rheinland
  • » Westerwald
  • » Gut verteidigen und dann kontern: 1. FFC Montabaur empfängt Tabellendritten Speyer
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Gut verteidigen und dann kontern: 1. FFC Montabaur empfängt Tabellendritten Speyer

    Trotz eines enorm schwierigen Auftaktprogramms ist der 1. FFC Montabaur nach drei Spielen der Frauenfußball-Regionalliga Südwest noch ungeschlagen. Die Westerwälderinnen spielten zuletzt gegen den Tabellenzweiten TuS Issel 1:1 und beim Vierten SV Holzbach 0:0 – jetzt erwarten sie am Sonntag um 14.30 Uhr in Eschelbach den FC Speyer, der Rang drei belegt.

    Die Holzbacherinnen (in Grün) hoffen auf das erste Heimtor, bislang steht beim Regionalligisten noch auf der falschen Seite die Null.  Foto: B&P Schmitt
    Die Holzbacherinnen (in Grün) hoffen auf das erste Heimtor, bislang steht beim Regionalligisten noch auf der falschen Seite die Null.
    Foto: B&P Schmitt

    „Wir wollen auch dieses Spiel gegen einen der dicken Brocken noch gut über die Bühne bringen“, sagt FFC-Trainer Kurt Schaaf, „damit wir danach in ein Fahrwasser kommen, in dem wir mitschwimmen können.“

    Die junge Mannschaft des 1. FFC Montabaur steht erst vor ihrem zweiten Heimspiel der Saison. Dabei empfiehlt es sich, die richtigen Schlüsse aus den beiden Begegnungen mit den Domstädterinnen aus der vergangenen Spielzeit zu ziehen, als der FC Speyer mit 3:0 und 7:1 die Oberhand behielt. In der Offensive liegt die Stärke der Gäste, die mit zwölf Treffern in der laufenden Runde die bislang torhungrigste Mannschaft der Regionalliga Südwest stellen. Zuletzt bezwangen sie den Aufsteiger aus Saarwellingen mit 5:2.

    Ungewohnt abschlussschwach war Speyer bei der einzigen Saisonniederlage, dem 0:1 in Bad Neuenahr. Dabei sah FFC-Trainer Kurt Schaaf als Beobachter einen spielstarken FC Speyer, der eine Stunde lang mit der sehr starken Spielführerin Yesim Akkoyan dominierte, vor der Pause aber schon vier glasklare Torchancen vergeigte, immer wieder an der hervorragenden SC-Torfrau scheiterte und dann den entscheidenden Treffer kassierte.

    Schaaf geht davon aus, dass sich Speyer am Sonntag nicht mit einem Unentschieden begnügen will, sondern nach vorn spielen und Platz für den einen oder anderen Konter anbieten wird. „Wir müssen wie zuletzt in Abwehr und Mittelfeld gut organisiert stehen und fleißig arbeiten, um vielleicht mal über einen Konter in Führung zu gehen“, hofft Schaaf. Ob Mirvet Arabaci als „hängende Spitze“ mithelfen kann, diesen Matchplan umzusetzen, ist allerdings sehr fraglich, sie ist grippegeschwächt. „Ihr Ausfall würde uns weh tun, sie ist eine der routinierten Stützen der Mannschaft“, sagt der FFC-Trainer. Für sie könnte die talentierte Lena Schmitt nachrücken, die sehr gute Ansätze zeigt. gh

    Frauenfußball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach