40.000
Aus unserem Archiv
Eschelbach

1. FFC verliert erstmals zu Hause: Jessica Wissmann erzielt Goldenes Tor für Wörrstadt gegen Montabaur

In der Frauenfußball-Regionalliga Südwest hat der 1. FFC Montabaur mit dem 0:1 (0:0) gegen den TuS Wörrstadt seine erste Heimniederlage der Saison kassiert. Der entscheidende Treffer für die Gäste aus Rheinhessen, die den FFC schon in der Hinrunde mit 4:1 bezwungen hatten, gelang Jessica Wissmann in der 71. Minute. Damit zog der Ex-Bundesligist im oberen Tabellenmittelfeld wieder an den Westerwälderinnen vorbei.

Lena Schmitt (blaues Trikot) musste sich mit dem 1. FFC Montabaur gegen Wörrstadt (links Laura Bernhardt) knapp geschlagen geben.  Foto: Marco Rosbach
Lena Schmitt (blaues Trikot) musste sich mit dem 1. FFC Montabaur gegen Wörrstadt (links Laura Bernhardt) knapp geschlagen geben.
Foto: Marco Rosbach

„Der Sieg für Wörrstadt ist insgesamt verdient“, zeigte sich FFC-Trainer Kurt Schaaf als fairer Verlierer. „Die Gäste waren uns in der zweiten Halbzeit körperlich überlegen, bei unserer extrem jungen Mannschaft ist langsam der Akku leer.“

Nach einer Anfangsviertelstunde ohne Höhepunkte sahen die rund 60 Zuschauer in Eschelbach die ersten Chancen für die Gastgeberinnen. Doch Mirvet Arabacis Schuss aus zwölf Metern strich am rechten Toreck vorbei (16.). Drei Minuten später legte Lena Schmitt den Ball nach einer Arabaci-Ecke für Kayleigh Holly auf, doch deren Schuss aus sechs Metern wehrte Wörrstadts Torhüterin Josephine Rothmann reaktionsschnell per Fußabwehr ab.

In der Folge übernahm der TuS Wörrstadt jedoch mehr und mehr die Initiative. Ein Freistoß der Gäste aus 20 Metern verfehlte knapp sein Ziel (38.), in der 42. Minute musste die soeben eingewechselte Ülkü Özdemir nach einem Eckball der Gäste auf der Linie retten.

Nach der Pause scheiterte Wörrstadt mit Distanzschüssen (56., 61.) an FFC-Torhüterin Fabienne Will. Aber auch sie war machtlos, als Jessica Wissmann nach einem zunächst abgewehrten und dann wiederholten Freistoß von der rechten Seite per Kopfball zur Stelle war und den entscheidenden Treffer erzielte (71.).

Nicht nur in dieser Szene vermisste die FFC-Abwehr die kopfballstarke Anna Pies. Hinzu kam, dass Kurt Schaafs Mannschaft von der 40. Minute an Spielführerin Katharina Jung ersetzten musste. Der Kopf des Teams im Mittelfeld musste wegen einer Wadenverletzung passen. „Diese Niederlage ist kein Beinbruch, wir stehen mit unseren 29 Punkten gut da“, bilanzierte Schaaf. Christoph Gerhards

1. FFC Montabaur: Will – Marzi, Karbach, Limbach, Beck – Päulgen, Holly (79. Önal), Päulgen, Jung (40. Ü. Özdemir), Schmitt – Arabaci, Bange.

Frauenfußball (F)
Meistgelesene Artikel
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach