40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » Pokale
  • » Südwest
  • » TuS Monzingen zieht in die dritte Runde ein
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    TuS Monzingen zieht in die dritte Runde ein

    Der TuS Monzingen sorgte an einem Verbandspokalspieltag ohne große Aufreger für die einzige – zugegeben kleine - Überraschung. Der A-Klassenmeister setzte sich mit 3:2 (0:1) gegen den TSV Langenlonsheim/ Laubenheim durch. Hassia Bingen und die SG Disibodenberg zogen mit klaren Siegen gegen den FSV Bretzenheim, beziehungsweise den TuS Becherbach ebenfalls in die dritte Runde ein. Das türkische Duell zwischen Karadeniz Bad Kreuznach und Türkgücü Ippesheim fiel aus. Die Ippesheimer mussten wegen Personalmangels absagen. "Karadeniz ist damit eine Runde weiter", sagte Spielleiter Jürgen Veth. Das entsprechende Urteil der Spruchkammer steht noch aus. Es handelt sich dabei aber um eine reine Formsache.

    TSV-Keeper Danny Thomas macht sich breit und wehrt den Ball ab. Thomas und seine Langenlonsheimern verloren beim TuS Monzingen mit 2:3. Im Hintergrund: Kult-Schiedsrichter Herbert Schönheim in Zivil.  Foto: Michael Ottenbreit
    TSV-Keeper Danny Thomas macht sich breit und wehrt den Ball ab. Thomas und seine Langenlonsheimern verloren beim TuS Monzingen mit 2:3. Im Hintergrund: Kult-Schiedsrichter Herbert Schönheim in Zivil.
    Foto: Michael Ottenbreit

    TuS Monzingen - TSV Langenlonsheim/Laubenheim 3:2 (0:1). Den TuS schockt so leicht nichts. Zweimal geriet der Kreispokalsieger im Bezirksligaduell gegen den TSV in Rückstand. Zweimal fand die Mannschaft um Spielertrainer Murat Yasar die richtige Antwort. Philipp Hahn hatte kurz vor der Pause zum 1:0 für die Gäste getroffen (44.). Dominik Giloy gelang fünf Minuten nach Wiederbeginn der Ausgleich. Langenlonsheims Mittelfeldriese Erik Coutandin verschaffte seiner Mannschaft anschließend die erneute Führung (74.). "Es war insgesamt ein sehr ansehnliches, ein schönes Spiel", urteilte TuS-Abteilungsleiter Torsten Schmidt. Der Ausgang gestaltete sich aus Monzinger Sicht durchweg positiv: Tumaj Deghan versenkte einen Handelfmeter zum 2:2 (80.). Attakan Al gelang nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel der Siegtreffer (89.). In Monzingen hoffen sie nun auf ein attraktives Los. "Merxheim wäre schön", sagte Schmidt. Wegen des recht frühen Termins der Partie, fehlten beiden Klubs mehrere Stammkräfte. "Circa sechs Leute pro Mannschaft waren nicht am Start", erklärte Schmidt.

    FSV Bretzenheim - Hassia Bingen 1:5 (0:3). Das Bruderduell an der Seitenlinie fiel aus. Nelson (Hassia) und Claudio Rodrigues (FSV) coachten ihre Teams gestern nicht. "Beide sind in Urlaub", sagte FSV-Abteilungsleiter Jürgen Heinrich. Bei den Bretzenheimern fehlten aus dem gleichen Grund auch zahlreiche Stammkräfte. Die Binger traten dagegen fast in Bestbesetzung an. Das lässt sich alleine an der Torjägerliste ablesen. Für den Landesligisten trafen Armando Grau (13.), Burak Tasci (33.), der Ex-Bretzenheimer Matthias Mahr (35.), Gürkan Satici (48.) und Alexandru Baltateanu (76.). Den Ehrentreffer des gastgebenden Bezirksligisten markierte Julian Schauß nach 73 Minuten.

    TuS Becherbach - SG Disibodenberg 0:8 (0:2). Die Becherbacher zollten in der zweiten Halbzeit ihrem Mammut-Programm der vergangenen Woche Tribut. "Wir haben am Donnerstag im Kreispokal und am Freitag im Verbandsgemeindepokal gespielt", sagte der Vorsitzende Joachim Kuhn. "Das ist stramm für eine B-Klassenmannschaft." Selbst die Bezirksligakicker von der SGD hätten sich bei solchen Belastungen wohl schwer getan. Doch gestern legte das Team von Trainer Werner Lamneck einen souveränen und konsequenten Auftritt hin. Peter Wagner netzte dreimal, Benjamin Schmell zweimal. Steffen Arndt, Daniel Baum und Ex-Trainer Björn Bonenberger verbuchten je ein Tor auf ihrem Konto. "Bis zum 0:3 haben wir gut mitgehalten", sagte Kuhn. "Danach war die Mannschaft einfach am Ende. Wir haben dann auch drei Spieler aus der zweiten Mannschaft einwechseln müssen." Carsten Zillmann

    Frauenpokale (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    im Südwesten

     

    Fußballpokale

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker