40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Motorsport
  • » Westerwald
  • » Sarholz-Duo dreht beim Finale noch mal richtig auf
  • Aus unserem Archiv
    Holzgerlingen

    Sarholz-Duo dreht beim Finale noch mal richtig auf

    Für das KTM Sarholz Racing Team aus Niederroßbach ging es zur letzten Station der ADAC MX Masters nach Holzgerlingen. Eine Besonderheit für alle Fans war, dass der frischgebackene MX-Masters-Champion Dennis Ullrich mit einer Zweitakter-Maschine an den Start ging.

    ADAC MX Masters

    Große Ehre: Sarholz-Pilot Dennis Ullrich, Sieger der ADAC MX Masters, vertritt am Sonntag Deutschland bei der Teamweltmeisterschaft im englischen Matterley Basin.  Foto: Sarholz Racing Team/Steve BauerschmidtL
    Große Ehre: Sarholz-Pilot Dennis Ullrich, Sieger der ADAC MX Masters, vertritt am Sonntag Deutschland bei der Teamweltmeisterschaft im englischen Matterley Basin.
    Foto: Sarholz Racing Team/Steve BauerschmidtL

    Zunächst stand wie gewohnt das Qualifikationstraining an. Dennis Ullrich zeigte mit der drittschnellsten Zeit in seiner Gruppe eine gute Leistung. Das bedeutete den sechsten Platz in der Startaufstellung. Angus Heidecke musste sich mit Startplatz 22 zufrieden geben.

    Im ersten Rennen belegte Ullrich nach Ablauf der ersten Runde den neunten Platz. Mit konstant guten Rundenzeiten auf der 250 SX konnte er sich bis zum Ende noch auf Rang sieben nach vorne arbeiten. Der Sandersdorfer Angus Heidecke erwischte keinen guten Start. In der dritten Runde auf Rang 26 zu finden, kämpfte sich Heidecke noch auf den 20. Platz nach vorne. Im zweiten Wertungslauf bei den „Big Boys“ zeigte Ullrich wieder seine Startqualitäten. Einzig den Werkspiloten Jeremy Seewer und Maximilian Nagl musste er bei der „Holeshot-Linie“ den Vortritt lassen. Seine starke Saison rundete „Ulle“ am Ende mit einem fünften Platz ab. Die Nummer 156 Angus Heidecke belegte im letzten Rennen der ADAC MX Masters den 16. Platz. In der Gesamtwertung sichert sich Heidecke damit nach seiner schweren Verletzung im letzten Jahr einen guten neunten Platz.

    ADAC MX Youngster Cup

    Im ADAC MX Youngster Cup zeigte Tom Koch wiederholt eine starke Leistung. In seiner Qualifikationsgruppe fuhr er die drittbeste Zeit – für das Rennen am Folgetag war Startplatz fünf eine gute Ausgangsposition. Nach einem tollen ersten Wertungslauf mit großem Kampf musste sich der junge Wormstedter in Diensten des Teams aus Niederroßbach nur dem Neuseeländer Dylan Welsh geschlagen geben. Weitere 22 Punkte gingen somit auf das Konto von Koch.

    Im zweiten Lauf und gleichzeitig dem letzten Rennen der Nummer 26 in der Saison 2017 kam Koch als Achter aus der ersten Runde wieder. Mit konstant guten Rundenzeiten konnte der 19-Jährige bis zur schwarz-weiß-karierten Flagge auf den vierten Platz nach vorne fahren. Somit wurde er in der Tageswertung Dritter und schloss damit eine beeindruckende Saison mit der Krönung des Meistertitels im ADAC MX Youngster Cup würdig ab.

    Motorsport (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach