40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Boppard/Simmern
  • » Gallahaan-Trail: Viele Fahrer rollen an
  • Aus unserem Archiv
    Oppenhausen

    Gallahaan-Trail: Viele Fahrer rollen an

    Am Samstag ab 9 Uhr steht nach dem „sebamed Bike Day“ in Bad Salzig direkt der nächste Höhepunkt für die Mountainbiker der Region an. Der Gallahaan-Trail in Oppenhausen, der zum elftem Mal ausgetragen wird.

    Aufwärmen für die 100-Kilometer-Strecke: Christian Volk von der TG Boppard war im Vorjahr auf der langen Distanz am Start und hat auch für die Veranstaltung am Samstag gemeldet.  Foto: Wolfgang Schmidt
    Aufwärmen für die 100-Kilometer-Strecke: Christian Volk von der TG Boppard war im Vorjahr auf der langen Distanz am Start und hat auch für die Veranstaltung am Samstag gemeldet.
    Foto: Wolfgang Schmidt

    Der Trail ist das letzte Rennen der neuen sebamed MTB-Marathon-Serie (neun Rennen), die einige Fahrer aus den Beneluxländern angezogen hat zu den Rennen wie zum Beispiel auch den Schinder(hannes) in Emmelshausen der Fall ist. Und das wird auch am Wochenende so sein. „Wir sind froh, mit dem Gallahaan das Saisonfinale dieser Rennserie austragen zu dürfen“, sagt Berthold Vogt aus dem Organisationsteam des SV Eintracht Oppenhausen. Rund 300 Top-Fahrer aus Deutschland und den Beneluxländern werden erwartet. Vorangemeldet sind bis jetzt 230, Vogt denkt, dass es wieder so um die 300 werden, die letztlich auf die Strecken gehen werden.

    Gestartet werden diese traditionell am Oppenhausener Sportplatz. Ob Genussbiker, ambitionierte Biker oder Könner – wie im vergangenen Jahr stehen vier Strecken zur Auswahl. Mit 23 Kilometern und 550 Höhenmetern ist die Fun-strecke für Mountainbiker jedoch nicht ohne sportlichen Anspruch. Neben der Kurzstrecke mit 43 Kilometern (1150 Höhenmeter) für Biker, die sich in schwierigem Gelände nicht überfordern wollen gibt es den Halbmarathon mit 75 Kilometern (2200 Höhenmeter) für Sportler, die den perfekten Tag mit ihrem Bike erleben wollen.

    Gute Kondition und Fahrtechnik sind Voraussetzung für den Marathon mit einer Länge von 100 Kilometern und 3000 zu überwindenden Höhenmetern, mit kräfteraubenden Anstiegen und technisch anspruchsvollen Single-Trails. Diese durchlaufen zum einen die nahe gelegenen, aber auch etwas weiter entfernten Gemarkungen rund um Oppenhausen und das Niederkirchspiel. Im Vorjahr gewann der Belgier Joris Massaer bei den Männern auf der langen Distanz, bei den Frauen war die Holländerin Anne van Leeuwen am schnellsten. Beide haben bislang noch nicht gemeldet, aber das kann sich kurzfristig noch ändern.

    Ein besonderer Höhepunkt auf der Halbmarathon- und Marathonstrecke ist die Bergwertung auf der legendären Bergstrecke „Gallahaan-Ehrenkehr“, die bereits in den vergangenen Jahren in MTB-Bergrennen und Laufwettbewerben genutzt wurde. Die Strecke generell ist nicht ganz einfach durch die Regenfälle der letzten Tage, allerdings weiß Vogt: „Wir haben eigentlich ein gutes trockenes Profil.“ Die Veranstaltung endet am Sonntag ab 11.30 Uhr mit dem Kid’s Race für die Kleinsten rund um den Waldkindergarten Oppenhausen. Auch bei der elften Auflage heben die Organisatoren die Wichtigkeit der freiwilligen Helfer hervor, die es erst möglich machen, Veranstaltungen wie die des SVO zu stemmen. Vogt uns eine Mitstreiter nennen es gerne „Rückgrat und Stütze“ des Gallahaan-Trails.

    Mehr Informationen unter www.mtb-gallahaan-trail.de und www.mtb-series.eu

    Regionalsport extra (J)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach