40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Altenkirchen/Betzdorf/Wissen
  • » Quali geschafft: Fecht-Talent Faber tritt gegen die besten Deutschen an
  • Aus unserem Archiv
    Kirchen/Siegen

    Quali geschafft: Fecht-Talent Faber tritt gegen die besten Deutschen an

    Bei den deutschen B-Jugend-Meisterschaften am 27./28. Mai in Halle an der Saale stehen die Nachwuchsfechter des TV Jahn Siegen im jüngeren B-Jugend-Jahrgang an der Spitzenposition für den westfälischen Landesverband (WFB) und werden im Einzelstart als auch mit den Westfalen-Mannschaften unter den besten deutschen Sportfechtern antreten. Nach der immensen Aufbauarbeit im Turniersport der Siegener Fechter in den vergangenen Jahren ist die starke Qualifikation von fünf Jahn-Fechtern des der bisherige Höhepunkt in der Athletenausbildung und der 90-jährigen Vereinsgeschichte. „Unsere Spitzenstellung in Westfalen ist ein Novum, und wir werden besonders jetzt sehr entschlossen weiter an uns arbeiten“, sagt Trainer Frank Matzner. Zum Ende der Fechtsaison 2016/17 bilden die Siegener eine Doppelspitze der westfälischen Landesrangliste des Jahrgangs 2004. Selbst Sportler von Landesstützpunkten stehen hinten an.

    Zu den Aushängeschildern und den DM-Startern zählt auch der Kirchener Justus Faber. Nach seinem historischen Sieg bei der Nordrhein-Westfalen-Meisterschaft im Frühjahr in Duisburg und der mehrwöchigen Sportpause wegen eines Unterarmbruches musste der amtierende NRW- und Westfalenmeister beim letzten Qualifikationsturnier in Burgsteinfurt aussetzen und steht mit 32 Punkten auf Platz zwei der westfälischen B-Jugend-Florettrangliste. Sein punktgleicher Vereinskollege Phil Pena Wirth führt das Ranking an.

    Faber, Wirth sowie die im weiblichen Florettbereich nicht minder erfolgreichen Anna Katharina Hoppe (NRW-Vizemeisterin und Westfalenmeisterin), Sophie Madeleine Germann und Lisa Hulvershorn werden gemeinsam mit Jahn-Trainer Frank Matzner und Co-Trainerin Cornelia Hoppe zu den deutschen Einzel- und Mannschaftsflorettmeisterschaften nach Halle reisen, wo zunächst im Einzelwettbewerb die Vor- und Zwischenrunde, die Direktausscheidung 32 mit Hoffnungslauf und schließlich das Achter-Finale ohne Hoffnungslauf auf dem Programm stehen, bevor am zweiten Wettkampftag der Mannschaftswettbewerb zur Austragung kommt. „Wir freuen uns über diese starke Qualifikation, und dürfen mit Recht auch auf gute Ergebnisse im Einzelwettbewerb hoffen“, sagt Matzner. „Wir möchten zunehmend unseren Landesfachverband Westfalen in Deutschland würdig vertreten.“

    h5 Fechten_k

    Fiebert der DM entgegen: Justus Faber aus Kirchen.

    Foto: Hermann Schäl
    Regionalsport extra (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker