40.000
Aus unserem Archiv
Daaden/Santa Margherita di Pula

Bei letztem Wettkampf des Jahres: Triathlet Tim Meyer ist auf Sardinien der schnellste Deutsche

Daaden/Santa Margherita di Pula. Während hierzulande das Thermometer sich mancherorts dem Gefrierpunkt nähert, können im Mittelmeer noch Triathlon-Rennen ausgetragen werden. Im Südosten von Sardinien, in Santa Margherita di Pula, wurde beim europäischen Saisonfinale in und um das Forte Village Resort der letzte europäische Wettbewerb für dieses Jahr in der Challenge-Serie über die Mitteldistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren und 21 Kilometer Laufen) durchgeführt. In einem starken Teilnehmerfeld (allein bei der Männer-Elite hatten 40 Profis gemeldet) behauptete sich der Daadener Tim Meyer in seinem letzten Rennen vor der Winterpause mit einer Gesamtzeit von 4:06:28 Stunden als Neunter und bester Deutscher.

Foto: Eberhard Jung

Seine Leistungskurve zeigt nach langen Verletzungsproblemen wieder deutlich nach oben. „Ich bin richtig schlecht geschwommen“, lautete sein Kommentar nach der Schwimmdistanz von 1,9 Kilometern, für die er 26:29 Minuten benötigte. Mit seiner Leistung auf dem Rad war Meyer im Gegensatz zum Schwimmen sehr zufrieden. „Ich konnte eine der besten Wattzahlen fahren, die ich je auf einer Mitteldistanz erreicht habe“, sagte der Triathlet zufrieden. Schon nach 2:21:05 Stunden auf dem Rad wechselte er in die Laufschuhe. „Auf der Halbmarathonstrecke konnte ich wieder an frühere Leistungen anknüpfen“, meinte der Daadener Geschäftsmann. 1:15:52 Stunden benötigte er für die 21 Kilometer. Eine Klasse für sich war der Spanier Vicente Hernandez Cabrera. Er siegte unangefochten auf Sardinien in 3:57:15 Stunden vor dem Belgier Bart Arnouts. jual Foto: Eberhard Jung

Regionalsport extra (H)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach