40.000
Aus unserem Archiv
Mörsbach

"Mörsbach-Män" mit 500 Startern

Am Samstag, 9. August, beginnt im Freibad Dickendorf um 10.30 Uhr wieder die populärste Triathlonveranstaltung des Westerwaldes. Der "MörsbachMän", der Sprint-Wettbewerb der SG Mörsbach, feiert einen runden Geburtstag, denn er geht bereits in seine 30. Auflage.

Ihre Nachfolger werden gesucht, denn die beiden Vorjahressieger Peter Meyer und Caprice Giehl werden diesmal nicht in Mörsbach starten. Als Topfavoriten gelten Tim Meyer und Steffi Steinberg.
Ihre Nachfolger werden gesucht, denn die beiden Vorjahressieger Peter Meyer und Caprice Giehl werden diesmal nicht in Mörsbach starten. Als Topfavoriten gelten Tim Meyer und Steffi Steinberg.
Foto: Thomas Oesterrei

Geschwommen werden 240 Meter, es folgt eine 20 Kilometer-Fahrradtour durch die Kroppacher Schweiz, und die abschließende Laufstrecke führt über 6 Kilometer. An der Grillhütte in Mörsbach-Burbach befinden sich die zweite Wechselzone und das Ziel. Es können keine Nachmeldungen mehr erfolgen, die 500 Startplätze sind restlos besetzt.

Die Vorjahresgewinner Peter Meyer und Caprice Giehl werden ihre Titel diesmal nicht verteidigen können. "Ich habe leider Dienst", vermeldete Frau Dr. Giehl. Steffi Steinberg ist somit eine Athletin, die einen klaren Podestplatz anvisiert. Vater Peter kommt nicht, dafür aber Sohn Tim Meyer, der als Favorit bei den Männern gehandelt wird. "Es hat sich gute Konkurrenz angemeldet", verrät der Daadener. "Der Vorjahresdritte Sebastian Leins hat hier in Mörsbach sicher auch noch etwas vor..."

Seit 15 Jahren gibt es nun auch schon den Kinder-Triathlon (Mini-Kids und Super-Kids), bei dem verkürzte Distanzen zu bewältigen sind.

Gemeldet sind 22 Grad und böiger Wind. Wenn auch die Regenwahrscheinlichkeit bei 60 Prozent liegt, Mörsbach-Män und -Womän werden auf dem großen Grillplatz mit Zelten und Ständen gekürt und gefeiert. Thomas Oesterreich

Regionalsport extra (F)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach