40.000
Aus unserem Archiv
Mülheim-Kärlich

Meuer testet Form und holt Titel

Gut besucht war der Tauris-Man-Triathlon in Mülheim-Kärlich: 340 Teilnehmer gingen an den Start und absolvierten die 500 Meter lange Schwimmstrecke im Tauris-Bad, die 20 Kilometer Radfahren auf einer gesperrten Strecke sowie einen anschließenden Fünf-Kilometer-Lauf. Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Elitestart.

Michael Meuer (links) durfte sich in Mülheim-Kärlich über einen Sieg in seiner Klasse freuen.  Foto: Verein
Michael Meuer (links) durfte sich in Mülheim-Kärlich über einen Sieg in seiner Klasse freuen.
Foto: Verein

In einem packenden Rennen entschied Benedikt Seibt vom LAZ Saarbrücken in 54:41 Minuten den Tauris-Man vor Simon Schwarz (TuS Ahrweiler, 55:10) und Steffen Kundel (Darmstadt, 56:03) für sich. Bei den Frauen wurde die Koblenzerin Judith Wirth vom SRL Triathlon Koblenz in 1:05:35 Stunden ihrer Favoritentolle vor Johanna Wachendorff (Bonn, 1:05:46) und Madleina Jahner (TuS Ahrweiler, 1:08:04) gerecht.

Im Rahmen des Tauris-Man wurden auch die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Sprint ausgetragen. Hier mischten einige Westerwälder beziehungsweise Athleten in Diensten Westerwälder Vereine in ihren Klassen vorne mit.

Als Zehnter im Ziel wurde Maximilian Rohde von der „Mannschaft“ aus Hachenburg (58:50) in der Altersklasse TM 20 hinter dem Lahnsteiner Profi Marc Eggeling (Pro Team Mohrenwirt) Zweiter der Meisterschaftswertung. Direkt dahinter platzierte sich der Wirgeser Pascal Schumacher (SRL Koblenz/1:02:50/21. Gesamt). In der Klasse TM 25 kam Johannes Diedershagen (DJK Marienstatt/1:00:21) auf den dritten Platz, in der Gesamtwertung lag er auf Rang 13, dicht gefolgt von Michael Meuer (Team Triathlon Dreikirchen/1:02:20/18. Gesamt). Für den neuen Rheinland-Pfalz-Meister der Klasse TM 45 war Mülheim-Kärlich eine Station auf dem Weg zur DM auf der Mitteldistanz, und Meuer war mit seinen Leistungen in allen drei Disziplinen zufrieden.

Eine gewohnt konstante Vorstellung bot Mario Radke aus Daubach (1:03:21). Als 23. im Ziel hatte der TM 50-Athlet seinen deutlich jüngeren Teamkollegen Pascal Schumacher fast noch im Blick und durfte sich hinterher über den Titel in seiner mit elf Startern gut besetzten Klasse freuen.

Ohne Konkurrenz in der Meisterschaftswertung war Tamara Neuburger (Team Triathlon Dreikirchen/1:22:22) in der Klasse TW 40. Nach diversen gesundheitlichen Rückschlägen war sie nichtsdestotrotz „besonders stolz auf diese Leistung“. Bianca Mille (Team Kern-Haus RSG Montabaur/1:16:31) belegte in der Klasse TW 45 Platz drei. Weitere Platzierungen der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft, Jugend A: 2. Leon Klein (Steuler Trikids RSG Montabaur/1:10:40); Junioren: 3. Marvin Klein (Steuler Trikids RSG Montabaur/1:18:17); TM  40: 9. Dennis Manns (Team Kern-Haus RSG Montabaur/1:10:29); TM 50: 5. Volker Kämpf (DJK Marienstatt), 11. Matthias Klein (Team Kern-Haus RSG Montabaur/1:14:25); TM 60: 3. Willi Dolfen (Team Kern-Haus RSG Montabaur/1:23:34). red

Regionalsport extra (F)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach