40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Stadtmeisterschaft: May büßt seine Vorherrschaft ein

Die drei Mannschaften des Bad Kreuznacher Schachvereins sind seit Jahren nicht mehr so erfolgreich in eine Runde gestartet wie aktuell.

Die erste Mannschaft besiegte in der Ersten Rheinhessenliga Mainz-Lerchenberg mit 5,5:2,5. Frank May, Jörg Hauch, Volker Bäder, Peter Bohr und Hans Wiens siegten, hinzu kam ein Unentschieden von Volker Ludwig. Es folgten zwei Siege gegen SF Mainz II und III – jeweils mit 6:2. May, Hauch, Ludwig, Bohr und Wolfgang Stoodt trugen sich im ersten Vergleich in die Siegerliste ein. Unentschieden steuerten Fernando Nora und Klaus Thönnessen bei. Beim Sieg gegen die zweite Mainzer Garnitur waren Andreas Orban, Nora, Hauch, Ludwig und Bohr erfolgreich. Unentschieden verbuchten May und Bäder.

Die zweite Garde der Bad Kreuznacher bezwang in der Zweiten Rheinhessenliga Landskrone Oppenheim III mit 5,5:2,5 und Worms-Pfeddersheim mit 5:3. Die Punkte in Oppenheim holten Michael Vesper, Rainer Goldt, Gerd Schowalter und Viktor Geiger durch Siege sowie Raymond Voll, Viktor Minkin und Wolfgang Spies mit Unentschieden. Gegen die Wormser siegten Schowalter, Günter Sassenroth und Bernhard Schitter, während Goldt, Voll, Geiger und Michael Dörfler mit Unentschieden den Mannschaftssieg sicher stellten.

Die dritte Mannschaft schaffte in der Kreisklasse ein unerwartetes Remis gegen Mainz-Mombach III. In dieser Liga wird mit Fünfer-Mannschaften gespielt. Siege von Reiß und Vogt und ein Remis von Zimmerlin genügten der jungen Vertretung zu einem 2,5: 2,5.

Bei der offenen Stadtmeisterschaft der Bad Kreuznacher Schachfreunde sind vier von sieben Runden absolviert. Und es sieht ganz danach aus, als sollte erstmals seit Jahren nicht der Abonnementsmeister May gewinnen. Er hat dieses wichtigste Turnier der Schachspieler in Bad Kreuznach schon sage und schreibe 13-mal siegreich beendet, auch die vergangenen vier Titel geholt. Das Ende seiner Vorherrschaft liegt auch daran, dass erstmals wieder auswärtige Starter, wie beispielsweise der hessische Oberligaspieler Dominik Garzinsky, mit von der Partie sind. So führt er mit vier Siegen nicht überraschend das Klassement an. Ein neuer Stadtmeister kann auch deshalb erwartet werden, weil May noch gar nicht gegen den Favoriten antreten konnte und er in den ersten Runden überraschend Punkte eingebüßt hat. Er kam in der ersten Runde gegen den stark verbesserten Vesper nur zu einem Unentschieden und musste sich im zweiten Durchgang gar dem portugiesischen Neuling Nora geschlagen geben.

Der Zugang brachte es bereits auf drei Zähler – mit einem weiteren Sieg gegen Geiger und zwei Unentschieden, die ihm Goldt und Stoodt abrangen. Somit folgen hinter Garzinsky, der alleine vier Punkte aufweist, vier Spieler mit drei Punkten: Vereinspräsident Goldt, der frühere Stadtmeister Hauch, Ludwig und Nora. Erst dann sind May, Stoodt und Voll mit 2,5 Punkten im Klassement zu finden – allesamt Spieler, die noch auf Spitzenplätze hoffen können, wenn sie die letzten Partien erfolgreich bestreiten. Die restlichen elf Akteure können nicht mehr in den Kampf um die Spitze eingreifen. so/olp

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker