40.000
Aus unserem Archiv
Nackenheim

Post-SV lässt mehrere Chancen ungenutzt, den Erfolg perfekt zu machen

Der Post-SV Bad Kreuznach hat es verpasst, sich im Abstiegskampf der Rheinhessen-Pfalz-Liga Luft zu verschaffen. Beim TuS Nackenheim mussten sich die Bad Kreuznacher mit einem 4:4-Remis begnügen, waren aber nicht unzufrieden, da das Duell auf des Messers Schneide gestanden hatte.

"Wir trauern den verpassten Chancen nicht hinterher, sondern freuen uns über den Punktgewinn", sagte Sven Huyhsen. Der Rückkehrer war gemeinsam mit dem ebenfalls zweimal siegreichen Kapitän Marcel Loré maßgeblich am wichtigen Punktgewinn beteiligt. Das Post-SV-Duo bezwang im zweiten Doppel Tobias Kögler/Joachim Barth mit 21:13, 21:14 und hielt sein Team nach den Pleiten im ersten Männer- sowie im Frauendoppel im Rennen. Lars Link glich zum 2:2 aus. Loré brachte die Gäste erstmals in Führung. Er machte gegen Routinier Barth einen Satzrückstand wett und besiegelte mit einem grandiosen Schlussspurt den Erfolg in der umkämpften Partie. Sarah Eisenberger bot ihrer Kontrahentin Frauke Guntrum bravourös Paroli (19:21, 24:22), doch im entscheidenden Durchgang lief plötzlich nichts mehr zusammen – 5:21.

Das vorzeitige Remis sicherten Michèle Winkler und Huyhsen im Mixed mit ihrem ersten gemeinsamen Saisonsieg. Die beiden lieferten sich mit Kerstin und Alexander Roh einen spannenden Schlagabtausch und gewannen den ersten Satz mit 21:19. Nach einer 15:10-Führung gaben sie den zweiten Durchgang mit 22:24 ab, ließen sich durch den Rückschlag aber nicht aus dem Konzept bringen und durften am Ende jubeln (21:19).

Im abschließenden Spitzeneinzel hatte Michael Bothner die Möglichkeit, den Sieg einzutüten. Doch er fand nicht in die Partie, produzierte Fehler um Fehler. Sein Kontrahent Philipp Dilg nutzte die Schwächen konsequent und sah beim Stand von 21:16, 11:2 bereits wie der sichere Sieger aus. Doch die Bad Kreuznacher Nummer eins bäumte sich noch einmal auf und kam in seinem vermutlich letzten Saisonspiel Punkt um Punkt heran. Beim Stand von 19:18 für Bothner schien die Wende geschafft, doch der Post-SVler fabrizierte wieder leichte Fehler und gab das Spiel mit 19:21 ab. "Das war mal gar nichts. Keine Ahnung, wie das passieren konnte", haderte Bothner, der künftig aus der Ferne die Daumen drücken wird.

Durch das 4:4-Remis kommt der nächsten Heimpartie eine enorme Bedeutung zu. Am Samstag um 18.30 Uhr ist der ASV Landau in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen zu Gast. Gegen das Schlusslicht müssen die Bad Kreuznacher punkten. mib/tip

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach