40.000
Aus unserem Archiv
Lofer

Maxi Dilli löst das WM-Ticket nach Rio

Die Erfolgsgeschichten aus dem Bad Kreuznacher Kanuslalom-Lager reißen nicht ab. Maxi Dilli vom VfL Bad Kreuznach löste mit starken Leistungen beim Deutschland-Cup im österreichischen Lofer vorzeitig das Ticket für die Junioren-Weltmeisterschaft 2019 in Rio de Janeiro.

Stets für eine Top-Platzierung gut: Fiona Kaletka vom VfL Bad Kreuznach, die zu den besten deutschen Juniorinnen zählt.  Foto: Nikolaus Kümmel
Stets für eine Top-Platzierung gut: Fiona Kaletka vom VfL Bad Kreuznach, die zu den besten deutschen Juniorinnen zählt.
Foto: Nikolaus Kümmel

Eine Woche zuvor hatte er sich im Kajak-Einer bereits für die Nachwuchs-Nationalmannschaft und somit für die WM und EM 2018 qualifiziert – gemeinsam mit Joshua Dietz vom RKV Bad Kreuznach. Da die WM 2019 aber sehr früh im Jahr und folglich vor der nationalen Qualifikation stattfindet, wird der Startplatz für 2019 unter den infrage kommenden Sportlern bereits 2018 ausgefahren. Maßgeblich sind die besten sechs von insgesamt acht Läufen, verteilt auf Wettbewerbe in Augsburg, Markkleeberg, Lofer und Budweis. Da Dilli in den ersten sechs Wertungen seines Jahrgangs fünfmal Platz eins und einmal Rang zwei belegte, ist er nicht mehr einzuholen und darf sich frühzeitig auf die Reise nach Brasilien freuen. Dort wird auf der Olympiastrecke von 2016 gefahren.

In der Juniorenklasse, in der auch ein Jahr ältere Akteure am Start sind, führt Dilli nach seinen beiden zweiten Plätzen in Lofer auch die Gesamtwertung des Deutschland-Cups an. Für Joshua Dietz wurden die Plätze drei und acht notiert. Er ist Gesamtvierter. Sein RKV-Kollege Felix Schmidt wurde Vierter und Elfter, steht auf Platz neun des Gesamtklassements. Für Tom Pahl stand am zweiten Tag Rang 43 auf der Anzeigetafel. Doch der Kanute des KSV Bad Kreuznach hatte in der Qualifikation eine bärenstarke Leistung abgeliefert und war auf Platz 14 vorgefahren. Es qualifizierten sich allerdings nur die besten zehn fürs Finale, und er musste im B-Finale ran, in dem er dann 43. wurde. Für Pahl war der starke Qualifikationslauf aber ein Achtungserfolg, schließlich gehört er dem jüngsten Jahrgang an und darf noch drei weitere Jahre in der Juniorenklasse fahren.

Ein nervenaufreibendes Wochenende erlebte einmal mehr Fiona Kaletka vom VfL Bad Kreuznach. Am ersten Tag holte sie sich mit einem starken Auftritt die Silbermedaille. Sogar Platz eins war in Reichweite. Am zweiten Tag verpasste sie das Finale der besten zehn nur ganz knapp, vor allem aufgrund einer strittigen Entscheidung der Torrichter, die ihr eine Berührung und somit Strafsekunden aufbrummten. Das B-Finale gewann die Bad Kreuznacherin dann nicht nur, ihre Zeit hätte sogar im A-Finale für Platz eins und damit zum Sieg gereicht.

Ricarda Funk vom KSV war bei den Frauen mal wieder eine Klasse für sich. Die WM-Dritte gewann an beiden Tagen jeweils mit großem Abstand und hat genauso wie Dilli beste Chancen, den Deutschland-Cup an der zweiten Station in Budweis im Herbst für sich zu entscheiden. Olaf Paare

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker