40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Ideallinie verloren, WM-Silber gewonnen
  • Aus unserem Archiv
    London/Bad Kreuznach

    Ideallinie verloren, WM-Silber gewonnen

    Auf Ricarda Funk ist Verlass: Bei Großereignissen trumpft die Slalomkanutin des KSV Bad Kreuznach regelmäßig auf. Ihre umfangreiche Medaillensammlung erweiterte die Bad Breisigerin in London um WM-Silber. "Vize-Weltmeisterin, voll geil", jubelte sie.

    Silber-Strahlen: Ricarda Funk vom KSV nach dem WM-Finale.  Foto: dpa
    Silber-Strahlen: Ricarda Funk vom KSV nach dem WM-Finale.
    Foto: dpa

    Besonders laut wurde die Fahrt von Ricarda Funk in Wismar bejubelt. Bei der dortigen Regatta weilte ein großer Tross des KSV. "Wir haben es im Fernsehen verfolgt, uns riesig mit Ricarda gefreut und am Abend kräftig gefeiert", berichtete Walter Senft, der Sportwart des KSV. Während der Fahrt war den Anhängern allerdings der Atem stehen geblieben. Im Mittelteil des schwer gehängten Kurses hatte Ricarda Funk Probleme, musste die Ideallinie verlassen und verlor vier Sekunden. "In solch einer Situation zurück in die Spur zu finden, das zeichnet Weltklassefahrerinnen aus. Und das ist Ricarda eindrucksvoll gelungen", lobte Senft. An den letzten Toren holte sie noch einmal mächtig auf. "Ich konnte im Ziel kaum glauben, dass es noch geklappt hat", sagte die 23-Jährige und ergänzte: "Nach den Schwierigkeiten im Mittelteil bin ich volles Risiko gegangen." Mit 105,91 Sekunden musste sie nur der Tschechin Katerina Kudejova (103,62) den Vortritt lassen, lag aber 0,42 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Melanie Pfeifer, die Dritte wurde. Die beiden stehen gerne gemeinsam auf dem Siegertreppchen. Bei der EM 2014 holten sie Gold und Silber. "Vize-Weltmeisterin, das toppt den EM-Titel noch einmal. Es ist der größte Erfolg für Ricarda", jubelte Senft. Mit ihrem zweiten Platz sicherte sie Deutschland auch einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und sich selbst einen Bonuspunkt für die nationale Qualifikation im April 2016. Eine weitere Medaille blieb Funk und Pfeifer verwehrt, im Teamwettbewerb - Dritte im Bunde war Lisa Fritsche - lief wenig zusammen. Die Deutschen ließen sogar ein Tor aus und kamen unter 15 Teams nur auf den 14. Rang. Olaf Paare

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker