40.000
Aus unserem Archiv
Odernheim

Anfeuerung beflügelt Talente

Tina Paare

Sobald eine Turnerin das Seil in die Hand nimmt, wird es richtig laut in der Turnhalle des TV Odernheim. Ihre Vereinskameradinnen feuern sie mit vereinten Kräften an. Das scheint Flügel zu verleihen beim Klettern am Tau, denn reihum meistern die Talente die anstrengende Aufgabe. Die Übung ist eine von acht Disziplinen, die beim Gau-Athletik-Cup des Turngaus Nahetal traditionell abgefragt werden.

Hoch hinaus: Marielle Schneider vom TV Meisenheim beim Klettern am Tau. In der Altersklasse 10 belegt sie den dritten Platz.  Foto: Klaus Castor
Hoch hinaus: Marielle Schneider vom TV Meisenheim beim Klettern am Tau. In der Altersklasse 10 belegt sie den dritten Platz.
Foto: Klaus Castor

Auch beim Halten an der Sprossenwand und beim Grätschwinkelstütz ist Kraft gefordert. An anderen Stationen wie dem Seit- und Vorspreizen wird die Beweglichkeit überprüft, und auch Sprungkraft und Schnelligkeit sind ein wichtiges Thema. Direkt neben der TV-Halle befindet sich die Laufbahn, auf der kurze Sprints absolviert wurden. „Für den Lauf draußen ist es fast schon zu warm. Aber wir haben es gut hinbekommen“, sagte Wettkampfleiterin Nancy Mohr. In der Halle herrschten nahezu tropische Temperaturen, obwohl alle möglichen Türen geöffnet waren. Den jungen Turnerinnen schien die Hitze indes wenig auszumachen. Sie waren mit Feuereifer bei der Sache, strengten sich in den einzelnen Disziplinen mächtig an und wurden dafür mit Punkten belohnt.

Die jeweils Beste der sieben Altersklassen bekam bei der Siegerehrung einen Wanderpokal überreicht, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. „Die Mädchen strengen sich sehr an“, lobte Nancy Mohr und ergänzte: „Natürlich trainieren wir diese Elemente vor dem Wettkampf.“ Besonders stolz war Mohr, die beim TV Meisenheim als Trainerin aktiv ist, auf Amelie Czasch. Sie schnitt in der Altersklasse (AK) 6 am besten ab und durfte den Wanderpokal in Empfang nehmen. Am erfolgreichsten war der gastgebende TV Odernheim, der in Hannah Walloch (AK 7), Nele Straßburger (AK 10) und Corinna Bosch (AK 12) drei Siegerinnen stellte. In letztgenannter Klasse gelang dem TV gar ein Dreifachtriumph, gesellten sich Rosa Orthmann und Mariella Capobianco zu Corinna Bosch aufs Siegerpodest. In der AK 10 feierten die Gastgeberinnen zudem einen Doppelsieg, dort wurde Lea Schroth Zweite. Der TuS Monzingen hatte in der AK 8 (Rachel Druck) und AK 9 (Leonie Fischer) die Nase vorn, und auch der TuS Meddersheim ging nicht leer aus, durfte den Sieg von Lara-Marie Reinhard in der AK 11 bejubeln.

Dass in der Siegerliste nur vier Vereine auftauchen, zeigt ein Problem des Gau-Athletik-Cups auf. Derzeit nehmen nicht mehr Klubs an der Veranstaltung teil, somit lag die Beteiligung wie im Vorjahr bei 80 Turnerinnen. „Das Interesse wird leider weniger“, bedauerte Nancy Mohr. Sie ergänzte: „Wir Trainer in den vier Vereinen sind alle der Meinung, dass wir den Wettkampf machen sollen.“ Schließlich ist die Athletik eine wichtige Grundlage für das Gerätturnen. „Natürlich spielt der Zeitaufwand eine Rolle. Es ist schon schwierig, Athletikübungen im Training unterzubringen, gerade, wenn laufend Wettkämpfe sind“, erklärte Nancy Mohr. Doch ihr und den Mitstreitern in den anderen Vereinen ist es wichtig, dass die Turnerinnen gut ausgebildet sind. Und da der nächste Wettkampf erst im September ansteht, passte der Gau-Athletik-Cup vor den Sommerferien gut ins Programm.

Von unserer Mitarbeiterin Tina Paare

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker