40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Cochem/Zell
  • » David Simon: Keine Starts beim Bücheler
  • Aus unserem Archiv
    Büchel

    David Simon: Keine Starts beim Bücheler

    Lange hat man nichts mehr gehört, was sich denn beim Bücheler Mountainbiker David Simon sportlich noch so bewegt. Und das, obwohl die nationale und internationale Saison im Cross-Country-Bereich schon auf vollen Touren läuft. Die ersten drei Weltcups in Südafrika, Australien und im tschechischen Nove Mesto sind vorbei, und die Bundesliga gastierte bereits im sauerländischen Saalhausen und beim Klassiker in Heubach an der Ostalb. Nach Ergebnissen des Fahrers vom Team Bergamont Hayes sucht man jedoch vergeblich.

    Zum letzten Mal startete David Simon in Boos im April.  Foto: Alfons Benz
    Zum letzten Mal startete David Simon in Boos im April.
    Foto: Alfons Benz

    Laut Internetseite des ehemaligen U23-Nationalfahrers waren die Bundesliga und der Weltcup in Nove Mesto jedoch fester Bestandteil seiner Saisonplanung. Am kommenden Wochenende macht der Weltcup jetzt Station im schwäbischen Albstadt. Und Simon? Trotz mehrmaliger Nachfrage wollte er die Gründe seines bisherigen Fernbleibens nicht nennen. Einzig, dass er auch in Albstadt nicht fährt und auch zum genauen Wiedereinstieg ins Renngeschehen nichts sagen kann, tat der ansonsten immer auskunftsfreudige Sportler kund.

    Im Interview mit der RZ im Dezember hatte der bald 23-Jährige, der in dieser Saison aus der U23-Klasse zu den Elitefahrern aufgestiegen ist, sogar davon gesprochen, wie sehr er sich auf den Heimweltcup in Albstadt vor großer Kulisse freut. Und jetzt das. Weshalb, warum und wieso bleibt offen. Am Start war er in diesem Jahr lediglich bei drei Rennen des lokalen Rothaus-Bulls-Cups. In Kottenheim kam er als Zweiter und beim Heimrennen in Büchel als Dritter ins Ziel. In Boos stieg er am 13. April dagegen entkräftet aus. Es darf also spekuliert und gemutmaßt werden. Ist er weiter körperlich angeschlagen oder hält ihn womöglich die Unzufriedenheit mit den bisherigen Leistungen von den Rennen ab? Immerhin kam er in Büchel mehr als drei Minuten hinter dem Westerwälder Gerrit Rosenkranz und seinem jüngeren Teamkameraden Ben Zwiehoff ins Ziel.

    An seiner beruflichen Ausrichtung kann es wohl nicht liegen, ist er doch Polizeianwärter in der Spitzensport-Fördergruppe der Polizei Hessen und Rheinland-Pfalz, und die Ausbildung dort wird den sportlichen Anforderungen angepasst. Auch seine Seite im Internet bringt keine Klarheit. Zu lesen ist: "Das neue Jahr hat begonnen und auch ich habe damit angefangen, meine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Ab jetzt wird meine Homepage also wieder auf einem aktuellen Stand gehalten!" Allerdings datiert dieser letzte Eintrag vom 11. Januar diesen Jahres. alb

    Regionalsport extra (D)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker