40.000
Aus unserem Archiv
Boos

Starker feiert in Boos seinen zweiten Tagessieg

Mit dem finalen Lauf in Boos ging für die Mountainbiker der diesjährige Bulls-Cup zu Ende. Nach der witterungsbedingten Absage des Auftaktrennens Ende Februar in Adenau bestand die Rennserie in diesem Jahr mit den vorherigen Stationen Büchel und Kottenheim nur noch aus drei Rennen. Zum Abschluss durften sich die veranstaltenden Fahrradfreunde vom Booser Eifelturm über beste äußere Bedingungen, annähernd 300 Starter, spannende Wettkämpfe und zahlreiche Zuschauer freuen. Es ging um die Tages- und die Gesamtwertungen in 20 verschiedenen Altersklassen.

Beim Start der Eliteklasse in Boos setzte sich der Bulls-Cup-Gesamtsieger Kevin Nyssen (links) an die Spitze vor Paul Häuser (Startnummer 20). Rechts der Zweite der Tageswertung, Alexander Gläser (57), links dahinter mit dem weißen Helm Tagessieger Sascha Starker (59).  Foto: Alfons Benz
Beim Start der Eliteklasse in Boos setzte sich der Bulls-Cup-Gesamtsieger Kevin Nyssen (links) an die Spitze vor Paul Häuser (Startnummer 20). Rechts der Zweite der Tageswertung, Alexander Gläser (57), links dahinter mit dem weißen Helm Tagessieger Sascha Starker (59).
Foto: Alfons Benz

Im Eliterennen der Herren zeigte Sascha Starker vom SSG Bensheim vom Start weg seine Stärke und gewann nach Kottenheim auch in Boos. Nach acht Runden und 1:11:20 Stunden triumphierte er vor Alexander Gläser (1:11:44/Adler Lüttinghausen) und Marius Theisen aus Monreal (1:13:58) vom RSC Eifelland Mayen.

Im Gegensatz zu den beiden Rennen zuvor blieb der 18-jährige Theisen diesmal vom Defektteufel verschont, fuhr ein konstant starkes Rennen und wurde dafür mit dem Platz auf dem Siegertreppchen belohnt.

Da Tagessieger Starker nicht für die Cupwertung gemeldet hatte, ging der Gesamtsieg an Kevin Nyssen (Firebike Handelshof). Der Vierte von Boos gewann vor Matthias Schnapka (Bike Aid) und Paul Häuser (Profil Hürtgenwald). Hinter dem Luxemburger Noah Fries schaffte es Theisen als Serienfünfter auf das Gesamtpodest.

Das Frauenrennen dominierte die Saarländerin Kim Anika Ames vom Team Herzlichst Zypern. Sie gewann nach sieben Runden und 1:02:14 Stunden klar vor Diana Steffenhagen (1:06:07/RSV Seeheim) und Bettina Dietzen aus Ulmen (1:07:30/r2-bike.com MTN Crew). Diese drei Starterinnen lagen auch in der Cup-Wertung ganz vorn.

Richtig spannend wurde es bei den Senioren 1. Einzelstarter Christian Köthe vom RSC Nievenheim, Sascha Schwindling (Herzlichst Zypern) und Tobias Kurz (Radsport Rhein-Neckar) lieferten sich bis in die Schlussrunde hinein einen Kampf Rad an Rad. Nach acht Runden und 59:18 Minuten siegte Köthe im Zielsprint vor Schwindling (59:20). Kurz kam als Dritter ins Ziel (59:59) und musste damit den Gesamtsieg an Schwindling abgeben. Serienorganisator Lukas Geisbüsch vom RSC Eifelland Mayen wurde Tageszehnter und Fünfter in der Cupwertung.

Bei den Senioren 2 (über 40 Jahre) war der Seriensieger der vergangenen Jahre Erik Hühnlein vom TuS Stromberg wieder eine Klasse für sich. Mit seinem Sieg in Boos (1:02:05) vor Jürgen Scholtes vom RSC St. Ingbert (1:03:06) gewann er souverän auch die Gesamtwertung vor Jan Kaliciak (Herzlichst Zypern).

Die beiden Männer-Fun-Klassen beherrschten in der Ü 40 der Westerwälder Michael Bonnekessel (SG Niedernhausen-Birkenbeul) und in der U 40 der Barweilerer Fabian Ruffen (RC Herschbroich) mit jeweils drei Siegen.

Bei den Frauen landete Daniela Bonnekessel (SG Niedernhausen-Birkenbeul) in Boos hinter Chiara Eberle (TSV Dettingen) auf Platz zwei, fuhr nach ihren Erfolgen in Büchel und Kottenheim aber sicher den Gesamtsieg nach Hause.

Von unserem Mitarbeiter Alfons Benz

Regionalsport extra (C)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker