40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Eishockey
  • » Bären verspielen den Sieg binnen 100 Sekunden
  • Aus unserem Archiv
    Neuwied

    Bären verspielen den Sieg binnen 100 Sekunden

    Die Neuwieder Bären haben die Chance verpasst, sich an die Tabellenspitze der Meisterrunde in der Eishockey-Regionalliga West zu setzen. Mit dem 3:4 (1:1, 1:1, 1:2) gegen den alten und neuen Tabellenführer Hammer Eisbären kassierte der EHC „Die Bären“ 2016 vor 803 Zuschauern im heimischen Ice House die zweite Niederlage im siebten Endrundenspiel.

    So gerieten die Neuwieder Bären nach siebeneinhalb Minuten in Rückstand: Torwart Felix Köllejan (links) hatte sein Tor verlassen, Gästestürmer Dustin Demuth (weißes Trikot) hatte freie Bahn. Foto: Jörg Niebergall
    So gerieten die Neuwieder Bären nach siebeneinhalb Minuten in Rückstand: Torwart Felix Köllejan (links) hatte sein Tor verlassen, Gästestürmer Dustin Demuth (weißes Trikot) hatte freie Bahn.
    Foto: Jörg Niebergall

    Die mit nur zwölf Feldspielern angereisten Westfalen machten den Bären von Beginn an das Leben schwer. Nach einer Neuwieder Anfangsoffensive überraschten die Eisbären in der 8. Minute mit dem Führungstor, als Dustin Demuth einen Ausflug von Bären-Torwart Felix Köllejan ausnutzte. Felix Köbele sorgte in der 17. Minute für den verdienten Ausgleich.

    Kurz vor Ende des ersten Drittels traf Gästeverteidiger Martin Köchling den Pfosten, und nachdem Sven Schlicht Sekunden vor der Drittelpause auf die Strafbank geschickt worden war, nutzten die Gäste die Überzahl aus und gingen 29 Sekunden nach Wiederbeginn durch Robin Loecke erneut in Führung. Die Neuwieder hatten mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, doch nur Rylee Orr nutzte eine davon zum 2:2-Ausgleich nach Vorlage von Köbele (37.).

    Im Schlussdrittel schien sich die Überlegenheit der Bären dann doch auszuzahlen, als Pierre Wex (47.) den 3:2-Führungstreffer erzielte. Doch die Hammer Eisbären schlugen zurück. Erneut Demuth (56.) und Marvin Cohut (57.) drehten die Partie binnen 100 Sekunden und sorgten für lange Gesichter bei den Bären, die am Sonntag (18 Uhr) in Lauterbach antreten. red

    Eishockey - EHC 2016 Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker