40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Neuwied|Linz
  • » Radsport: Linzer Mountainbiketeam stellt sich im Erpeler Tunnel vor
  • Aus unserem Archiv
    Linz/Erpel

    Radsport: Linzer Mountainbiketeam stellt sich im Erpeler Tunnel vor

    An einem historischen Ort stellt sich die 2014er Formation des Linzer Mountainbike-Teams "Merida-Schulte" am Sonntag der Öffentlichkeit vor. Der Eisenbahntunnel der ehemaligen Ludendorff-Brücke zwischen Erpel und Remagen dient als Kulisse für die Teampräsentation. Der Tunnel weist ganzjährig eine Temperatur von 13 Grad C auf und bietet somit zu dieser Jahreszeit optimale Bedingungen. Alle Fahrer/innen Fahrer werden den Besuchern vorgestellt und beantworten gerne Fragen der Besucher.

    Die Saison 2013 war die fünfte des zwölfköpfigen Teams und gleichzeitig die erfolgreichste. Saisonhöhepunkt war der Gewinn der Bronzemedaille für Sarah Bauer bei der Weltmeisterschaft in Südafrika. Zusätzlich gewann die Dettinger Juniorenfahrerin die Bundesligarennen in Heubach und Saalhausen, so dass sie als Gesamtsiegerin der Bundesligasaison 2013 gefeiert werden durfte. Mit ihrem zweiten Rang bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzdetfurth rundete Bauer ihre Saisonleistung ab.

    Erstmals erhielten neben Bauer zwei weitere Fahrer Einladungen des Bundestrainers zu Weltcuprennen. Der Münchener Maxi Maier startete in Albstadt gemeinsam mit Jan-Philipp Ebertz aus dem hessischen Mittenaar. Maier erhielt einen weiteren Startplatz beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto. Neben den Weltcupeinsätzen und den nationalen Rennserien waren die Linzer Mountainbiker bei Rennen in Belgien der Schweiz aktiv.

    Der in Linz lebende Anselm Wüllner gewann 2013 erstmals die Gesamtwertung des NRW-Cups. Wüllner kam durch den Radsport nach Linz und absolvierte bei Teamleiter Klaus Dillmann eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Inzwischen ist der 22-jährige wieder in seine Heimat Hochsauerland zurückgezogen und in den elterlichen Betrieb eingestiegen. An insgesamt 25 Wochenenden starteten die Fahrer bei Cross-Country- und Marathon-Rennen.

    Ein lokaler Neuzugang wird das Team in der kommenden Saison bereichern. Jugendfahrer Moritz Hof aus Bad Hönningen wird seit diesem Winter vom Linzer U 23-Fahrer Nils Dillmann unter dessen Fittiche genommen. Dillmann will seine Erfahrungen an den drei Jahre jüngeren Hof weitergeben. "Wir können hier in Linz ideal gemeinsam trainieren und ich möchte, dass Moritz nicht die gleichen Fehler begeht, die ich schon gemacht habe", sagt der Zweitplatzierte der Marathon-Europameisterschaft in der Juniorenklasse. Weiterer Neuzugang ist die Juniorenfahrerin Anke Schmid vom RSC Hengen. Die junge Schwäbin machte mit Platz fünf bei der Deutschen Meisterschaft auf sich aufmerksam.

    Mit Antonia Rödel und Vanessa Kleih haben insgesamt vier Fahrerinnen von der Alb ins Linzer Team gefunden. "Aufgrund der räumlichen Nähe können wir gemeinsam trainieren. Dies ist ein Vorteil in dieser Sportart, von dem man die männlichen Kollegen nur träumen können", meint U 23-Fahrerin Vanessa Kleih, deren Vater, Ralf Kleih, seit zwei Jahren als Trainer im Team arbeitet.

    Seit Ende November läuft die Saisonvorbereitung. Neben umfangreichen Ausdauereinheiten bei jedem Wetter auf dem Rad gehören Ausgleichssportarten wie Laufen, Schwimmen und Krafttraining zum Training. Die Saison 2014 beginnt Ende April mit dem ersten Lauf zum Deutschland-Cup in Wombach. Bereits eine Woche danach folgt der erste Lauf zur Bundesliga in Neustadt an der Weinstraße. red

    Sport Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige
    Anzeige