40.000
Aus unserem Archiv
Montabaur

American Football: Farmers kämpfenum letzte Chance

Es soll warm werden in Holzgerlingen. Für Samstag sind 30 Grad und Sonnenschein vorhergesagt. Das passende Wetter für ein Heimspiel der Twister, deren Sportanlage recht passend "The Beach" heißt. Am Twister-Strand geht es für die Montabaur Fighting Farmers in der American Football-Regionalliga Mitte um die letzte Chance, doch noch den Sprung in die Play-offs zu schaffen. Allerdings sind die Westerwälder der klare Außenseiter. Spielbeginn beim Spitzenreiter ist um 15.30 Uhr.

Darmstadt ist der eine Überflieger der Liga, Holzgerlingen der andere: Das Heimspiel gegen die Diamonds (weiße Trikots) haben die Farmers verloren, jetzt geht es zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter nach Holzgerlingen. Nur ein Überraschungssieg wahrt die Aufstiegschancen. Foto: Tom Neumann
Darmstadt ist der eine Überflieger der Liga, Holzgerlingen der andere: Das Heimspiel gegen die Diamonds (weiße Trikots) haben die Farmers verloren, jetzt geht es zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter nach Holzgerlingen. Nur ein Überraschungssieg wahrt die Aufstiegschancen.
Foto: Tom Neumann

Acht Spiele, acht Siege, dazu die meisten Punkte erzielt (296) und die wenigsten kassiert (68): Holzgerlingen, als Absteiger aus Liga zwei ohnehin hoch gehandelt in der Regionalliga, ist seiner Favoritenrolle bisher gerecht geworden. Am letzten Spieltag der Saison wartet mit der Partie gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Darmstadt Diamonds das perfekte Ligafinale, sollten sie nicht vorher gegen Montabaur stolpern. "Jeder will dieses Finale gegen Darmstadt gewinnen", sagt Holzgerlingens Headcoach Mario Campos Neves. "Es würde für uns die Saison abschließen, weil ja sehr wahrscheinlich der Erste der Regionalliga Mitte direkt und ohne Play-off-Spiel aufsteigen würde. Wir nehmen die Farmers aber mit Sicherheit vorher nicht auf die leichte Schulter. Wir bereiten uns immer gleich vor, egal, wie der Gegner heißt."

Den höheren Druck vor dieser Partie hat Farmers-Headcoach Jochen Strahl ohnehin beim Gegner ausgemacht. "Der Aufstieg ist das erklärte Ziel von Holzgerlingen. Sie stehen unter Druck, sie müssen dieses Spiel gewinnen. Denn tun sie das nicht und verlieren gegen Darmstadt, dann ist der Aufstiegsplatz von uns besetzt – sofern uns am letzten Spieltag ein Sieg gegen Langen gelingt. Wir müssen das gegnerische Laufspiel in den Griff bekommen. Das ist ambitioniert, da sie drei gleichwertig gute Running Backs haben, die hinter einer soliden Offense Line stehen. Aber wir haben ein paar Dinge umgestellt, die wir am Samstag ausprobieren werden."

Aufgearbeitet ist auch die Niederlage in Langen, bei der es so viele Unstimmigkeiten mit dem Hauptschiedsrichter gab. Der Versuch, den in dieser Partie aus Farmers-Sicht völlig zu Unrecht vom Platz gestellten Sebastian Haas für das Wochenende spielberechtigt zu bekommen, ist allerdings gescheitert. "Wir müssen das auch noch einmal klar differenzieren und auch unseren Jungs klar machen, dass wir ein Problem mit dem Hauptschiedsrichter und nicht mit Langen hatten. Denn die haben einfach weitergespielt – was hätten sie auch sonst tun sollen? Sportlich haben wir nach der Analyse der Partie speziell an der Passverteidigung gearbeitet. Diese hatte klare Schwächen offenbart."

Schwächen, die hat Strahl übrigens auch beim Spitzenreiter ausgemacht. "Ich habe ein Spiel gesehen, in dem sie eine Menge Schwächen offenbart haben, und zwar gegen Freiburg. Doch schon in der nächsten Woche haben sie Gießen vom Platz gefegt. Aber vielleicht hat die lange Saison auch bei Holzgerlingen Spuren hinterlassen. Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen und konzentriert zu Werke gehen – das ist uns in den letzten beiden Partien nicht gelungen. Ich traue unserem Angriff durchaus zu, den Ball gegen diese starke Defense aus Holzgerlingen zu bewegen."

Von unserem Mitarbeiter

Tom Neumann

Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige