40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Cochem | Zell
  • » Fußball: Peterswald macht es zweistellig in der B Mosel
  • Aus unserem Archiv
    Cochem

    Fußball: Peterswald macht es zweistellig in der B Mosel

    Peterswald gelang am dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 ein zweistelliger Sieg über Mülheim-Brauneberg und der Sprung auf Platz zwei. Die Zeller Reserve musste dagegen die dritte Pleite einstecken. Briedel und Hahn erkämpften sich Remis. Das Derby in Blankenrath entschied der Gastgeber gegen Strimmig für sich.

    Zwei Standardsituation - getreten von Christoph Brausch (in Rot, vorne links) - brachten den SV Blankenrath im Derby gegen den SV Strimmig auf die Siegerstraße. Zum 1:0 traf Brausch selbst, beim 2:0 lenkte ein Gäste-Spieler den Freistoß ins eigene Netz. Blankenrath gewann am Ende 3:1. Foto: P. Scherer
    Zwei Standardsituation - getreten von Christoph Brausch (in Rot, vorne links) - brachten den SV Blankenrath im Derby gegen den SV Strimmig auf die Siegerstraße. Zum 1:0 traf Brausch selbst, beim 2:0 lenkte ein Gäste-Spieler den Freistoß ins eigene Netz. Blankenrath gewann am Ende 3:1.
    Foto: P. Scherer

    FC Peterswald-Löffelscheid - Spvgg Mülheim-Brauneberg 10:0 (5:0). Zweistellig machte es der FCP gegen Mülheim. Trainer Dieter Schumann hatte den Gegner vorher stärker eingeschätzt. In den 90 Minuten kam allerdings keine Gegenwehr. "Wir wurden überhaupt nicht gefordert. Sie haben vielleicht einmal aufs Tor geschossen. Das war kein Maßstab", sagte Schumann. Er freute sich aber, dass seine Elf endlich einmal die sich bietenden Torgelegenheiten nutzte und das Torverhältnis aufpolieren konnte.

    Tore: 1:0 Mauß (6.), 2:0 Aust (12.), 3:0 Artur Ring (40.), 4:0 Mauß (45.), 5:0 I. Ring (57., Foulelfmeter), 6:0 Artur Ring (59.), 7:0 Eigentor (65.), 8:0 Aust (76.), 9:0 Artur Ring (81.), 10:0 I. Ring (87.).

    SG Zell/Bullay/Alf II - SV Monzelfeld 2:5 (0:3). In der ersten Hälfte war die Zeller Reserve klar unterlegen und lag folgerichtig mit 0:3 zurück. Nach der Pause steigerte sich die Elf von Trainer Sascha Ullmann aber und war dem Spitzenteam ebenbürtig. Weil sich Torwart Marco Michalski verletzte musste Ullmann in der zweiten Hälfte selbst ins Tor und war positiv überrascht: "Ich hatte keinen von der Ersten dabei. Trotzdem haben wir auf das 2:3 gedrückt. Wenn wir weiter so spielen, bin ich guter Dinge. Das war stark." Heraus stachen Thomas Kühnel und Lukas Mertes, die nach einer überragenden Vorstellung am Tag darauf in den Bezirksliga-Kader berufen wurden.

    Tore: 0:1 Staar (20.), 0:2 Frenzer (35.), 0:3 Frenzer (41.), 1:3 Ollig (52.), 1:4 Witzenrath (65.), 2:4 Kühnel (75.), 2:5 Witzenrath (87.).

    Besonderheit: Rot für Kirsch (Zell II) wegen Foulspiels (85.).

    SG Bischofsdhron - SG Hahn/Altlay 1:1 (0:0). Mario Weirich bescherte Hahn mit einem direkt verwandelten Freistoß kurz vor Abpfiff den ersten Punkt der Saison. Bestens gelaunt zeigte sich Hahns Trainer Rene Fechner danach: "Ich bin top zufrieden. Das war ein verdienter Punkt. Wir haben diszipliniert gespielt und all das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Darauf bin ich stolz und darauf können wir auch aufbauen." Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung wollte Fechner keinen herausheben. Er freut sich schon auf nächste Woche - da geht es gegen Ex-Verein Blankenrath.

    Tore: 1:0 Herges (65.), 1:1 Ma. Weirich (87.).

    SV Blankenrath - SV Strimmig 3:1 (1:0). Die Blankenrather gelangten durch zwei Standards von Christoph Brausch auf die Siegerstraße. Zwar hatten sie die gesamte Spielzeit über mehr Ballbesitz, der eine Teil von Strimmigs Trainer-Doppelspitze, Stefan Kronz, sah sie aber nicht zwingend: "Da kam nicht viel rum. Wirklich gefährlich wurden sie selten. Es waren zwei dumme Tore zum 1:0 und 2:0. Letztendlich ist es aber trotzdem verdient, weil wir eine Ecke weniger als letzte Woche gebracht haben." Blankenraths Coach Frank Zirwes ärgerte sich ein wenig über die Hektik in der Schlussphase: "Nach dem 2:0 haben wir es versäumt, den Sack zuzumachen. Dann wird das nicht so eine enge Kiste am Ende." Mit dem Ergebnis und der spielerischen Darbietung war er gegen tief stehende Strimmiger einverstanden: "Sie haben die Räume eng gemacht, und wir mussten das Spiel machen. Im Gesamten haben wir das gut hinbekommen."

    Tore: 1:0 Brausch (37.), 2:0 Eigentor (48.), 2:1 Schimpchen (70.), 3:1 Wiersch (85.).

    TuS Briedel - SG Thalfang/Berglicht 0:0. Thalfang reiste mit sechs Punkten nach Briedel und überzeugte auch TuS-Coach Jürgen Mesenich: "Ich behaupte, die spielen ganz oben mit. Ich habe selten so eine gut funktionierende Viererkette gesehen." Dass es für seine Elf trotzdem zu einem Punktgewinn - und das zum dritten Mal zu Null - reichte, lag für Mesenich an einer guten Defensivleistung und dem nötigen Glück: "Wir haben nach hinten gut gestanden und diszipliniert gespielt. Nach vorne war es aber eine Katastrophe. Da war ich unzufrieden. Aber wir haben fünf Punkte. Die nimmt uns keiner mehr." Nico Balthasar

    Sport Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Top-Vereine
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige