40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Cochem | Zell
  • » Fußball: Erstes Spiel auf dem neuen Zeller Kunstrasen endet 1:1
  • Aus unserem Archiv
    Cochem

    Fußball: Erstes Spiel auf dem neuen Zeller Kunstrasen endet 1:1

    Am 21. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 hat der TuS Briedel durch den 1:0-Erfolg über Schlusslicht SG Hahn einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Ebenso kann die Zeller Reserve nach dem Remis gegen Blankenrath entspannt in die letzte Saisonphase blicken. Strimmig gewann in Mülheim.

    Auf dem renovierten Zeller Kunstrasen durfte die SG-Reserve (in Weiß-Blau) und der SV Blankenrath als erste Mannschaften spielen. Nach 90 Minuten endete das Derby mit 1:1. Foto: Peter Scherer
    Auf dem renovierten Zeller Kunstrasen durfte die SG-Reserve (in Weiß-Blau) und der SV Blankenrath als erste Mannschaften spielen. Nach 90 Minuten endete das Derby mit 1:1.
    Foto: Peter Scherer

    SG Zell/Bullay/Alf II - SV Blankenrath 1:1 (1:0). Nach der Punkteteilung vor vielen Zuschauern auf dem neuen Zeller Kunstrasen waren beide Trainer mit ihren Teams zufrieden. SV-Coach Rene Fechner nannte zwei Gründe, warum es nicht zum Auswärtssieg reichte: "Erstens haben wir gegen eine Wand gespielt. Zell hat tief gestanden und wir haben es nicht geschafft, ihre Abwehr auseinander zu ziehen. Zweitens waren wir die die Ersten auf dem neuen Platz. Der ist unbequem zu bespielen und gewöhnungsbedürftig." Den späten Ausgleich durch Benny Wiersch bezeichnete Fechner aber als "hochverdient". Sein Gegenüber Manuel Schmitter war voll des Lobes: "Wir haben uns richtig gut verkauft. Die kämpferische Einstellung war überragend." Die Zeller Reserve traf mit der ersten Möglichkeit, danach standen die Hausherren tief und ließen Blankenrath anrennen. Das Abwehrbollwerk hielt bis sechs Minuten vor Schluss.

    Tore: 1:0 Kühnel (17.), 1:1 Wiersch (84.).

    TuS Briedel - SG Hahn/Altlay 1:0 (1:0). Briedel siegte auf heimischem Terrain und macht damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Sieben Punkte beträgt nun der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Die Partie gegen Hahn hatte allerdings nur bedingt B-Klassen-Niveau. "Das war Not gegen Elend - mit dem glücklicheren Ende für uns", brachte es TuS-Coach Jürgen Mesenich auf den Punkt. Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz, die allesamt keinen Dreier einfahren konnte, war er aber trotz des mäßigen Auftritts guter Laune: "Das war ein großer Schritt in die richtige Richtung." Briedel agierte übernervös, Hahn wusste es nicht zu nutzen. Die Elf von Spielertrainer Adrian Boos agierte selbst zu fehlerhaft. Auch er sparte nicht mit Kritik: "Das war ein ganz schlechtes Spiel von beiden Seiten. Eine Punkteteilung wäre auch verdient gewesen."

    Tor: 1:0 Hädrich (13.).

    FC Peterswald-Löffelscheid - SG Hundheim 1:3 (1:2). Nach einer ganz schlechten ersten Hälfte, in der aus Peterswalder Sicht das mit Abstand Beste der Anschlusstreffer war, wurde es laut in der Kabine. "Ich habe versucht, sie wach zu schreien. Das war in der ersten Halbzeit einfach schlecht. Wir haben nichts umgesetzt, keine Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten gezeigt", meinte ein enttäuschter FC-Trainer Dieter Schumann. Den Ausgleich und damit die Chance dem Spiel eine völlig neue Richtung vergab Torschütze Igor Ring vom Elfmeterpunkt. Schumann erkannte seine Elf gegenüber der letzten Woche nicht wieder: "Das war Welten von dem entfernt, was wir gegen Kröv geboten haben. Der Hundheimer Sieg ist nicht unverdient."

    Tore: 0:1 Bentzel (5., Foulelfmeter), 0:2 Ziegenhagel (30.), 1:2 I. Ring (45.), 1:3 Ziegenhagel (64.).

    Besonderheit: I. Ring verschießt Foulelfmeter (55.).

    Spvgg Mülheim-Brauneberg - SV Strimmig 1:3 (1:0). Mit 45-minütiger Verspätung wurde die Partie angepfiffen. Der angesetzte Schiri erschien nicht. Der Gastgeber musste Ersatz organisieren. Die neue Anstoßzeit tat dem SV nicht gut. "Nach dem Rückstand haben wir uns schwer getan", schilderte Spielertrainer Sebastian Louboutin die Geschehnisse in Halbzeit eins. Erst mit dem Ausgleich gewann Strimmig die Oberhand und letztendlich auch das Spiel. "Nach dem 1:1 haben wir aufgedreht und die Partie dann auch verdient gewonnen", sagte Louboutin.

    Tore: 1:0 Yildiz (24.), 1:1 T. Dohm (61., Foulelfmeter), 1:2 Morsch (76.), 1:3 Thomas (83.).

    Nico Balthasar

    Sport Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Top-Vereine
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige