40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Ringen: Wagner und Eich holen bei DM Bronze

Vladislav Wagner und Justin Eich von der WKG Untere Nahe haben bei den deutschen Ringer-Meisterschaften der A-Jugend im freien Stil in Berlin jeweils die Bronzemedaille gewonnen. Für Wagner ist es nach dem Titelgewinn bei den Junioren bereits das zweite Edelmetall in diesem Jahr, und Eich hat sich nach seiner Goldmedaille vor drei Jahren in der B-Jugend eindrucksvoll in der nationalen Spitze zurückgemeldet.

Als Titelverteidiger gehörte Wagner zu den Favoriten in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm, die mit 30 Teilnehmern sehr stark besetzt war. Entsprechend souverän präsentierte er sich, siegte gegen Patrick Posnjak (AV Speyer), Tim Baur (ASV Nendingen/Vorjahresfinalist), Karsten Wegner (TuS Bönen), Marcel Berger (SV Hallbergmoos) und Lukas Rettig (KSV Hemsbach) unangefochten. Im Poolfinale, das über den Einzug in den Kampf um Gold entscheiden sollte, unterlag er dem Vorjahres-Vierten Justin Müller (AV Markneukirchen) mit 7:9 Punkten. Bis kurz vor Schluss führte Wagner, doch in den letzten Sekunden des Kampfes musste er eine Vier-Punkte-Wertung abgeben. Im kleinen Finale siegte er aber wieder souverän auf Schultern gegen Deward Stier (AC Werdau) und sicherte sich die Bronzemedaille. Müller wurde später Deutscher Meister. "Unsere erfolgsverwöhnten A-Jugendlichen sind mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause gekommen. Die Niederlage von Vladi hat die Stimmung etwas getrübt, die Freude über die Medaillen ist aber dennoch groß", erklärte WKG-Pressesprecher Bernd Mayer.

Zumal sich Justin Eich sehr über sein Comeback auf dem Siegerpodest freuen durfte. Mit drei überzeugenden Siegen startete er in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm, die mit 30 Teilnehmern ebenfalls gut besetzt war. Gegen Ron Watzek (RSV Greiz) gab es einen technisch überlegenen Punktsieg, es folgten zwei Schultersiege gegen Philipp Marks (KSV Berghausen) und Jörn Schubert (TuS Adelhausen). In der vierten Runde unterlag Eich aber nach großem Kampf dem mehrfachen Medaillengewinner bei deutschen Meisterschaften und späteren Titelträger, Tim Scherer (SV Eschbach), mit 1:5. Die ersten drei Minuten gestaltete Eich völlig offen. "In der zweiten Runde merkte man Justin den Substanzverlust an, den er durch das Abtrainieren von rund sechs Kilogramm erlitten hatte", berichtete Mayer. Doch der Sportler von der WKG Untere Nahe kämpfte sich mit Siegen gegen Florian Pohl (ASV Hof) und Leon Gerstenberger (AB Wurmlingen) in das Turnier zurück und sicherte sich mit einem 5:2-Punktsieg gegen den Vorjahres-Vizemeister Adrian Wolny (TSV Gailbach) noch die Bronzemedaille.

Im vergangenen Jahr noch Fünfter musste sich Marcel Eich, ebenfalls bis 54 Kilogramm am Start, mit dem 21. Platz begnügen. In der ersten Runde unterlag er Tom Laerz (Luckenwalder SC) auf Schultern, es folgte ein technisch überlegener Punktsieg gegen Thomas Hunger (KSV Östringen), bevor der junge Bad Kreuznacher mit einer 0:8-Punktniederlage gegen Wolny ausschied. dj/bm

Sport Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landesliga/Verb.liga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Anzeige