40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Handball-Verbandsliga: TuS gibt das Heft aus der Hand

Die Aufstiegsambitionen der Kirner Verbandsliga-Handballer haben einen Dämpfer erlitten. Nach vier Siegen musste sich die TuS beim HC Gonsenheim II mit 20:28 geschlagen geben, nachdem sie zur Pause noch mit 11:8 vorne gelegen hatte. "Wir hatten es die ganze Zeit selbst in der Hand, jetzt nicht mehr. Jetzt hängt es von Ingelheim ab, ob wir den dritten Platz noch erreichen können", sagte Jürgen Roth. Der TuS-Trainer merkte kritisch an: "Mit der Leistung, die wir gezeigt haben, hat man es nicht verdient aufzusteigen. Das war wie in der Hinrunde, ein Rückfall in alte Zeiten."

In der ersten Hälfte lief alles nach Plan, sah es nach einem souveränen Auftritt bei der Gonsenheimer Zweiten aus. Die Kirner führten fast durchgehend mit zwei, drei Toren. Was sich nach dem Seitenwechsel abspielte, bezeichnete Roth schlichtweg als Katastrophe. "Die Mannschaft hat die Einstellung vermissen lassen, hat schlecht in der Abwehr gearbeitet. Es gab viele Einzelaktionen, jeder hat gedacht, er kann seine eigene Suppe kochen", haderte der TuS-Coach. Mit vier Treffern in Folge übernahmen die Gastgeber die Führung (12:11). Die Kirner blieben bis zur 53. Minute in Reichweite, brachen beim Stand von 20:22 aber endgültig ein. Ihnen gelang nichts mehr, während die Gastgeber ihren Vorsprung mit sechs weiteren Toren ausbauten. tip

TuS: Bertram/Bohn – Lehnert (8), Dämgen (7/2), Leonhard (2), Deyer (1), Rothenberger (1), Dahlheimer (1), Eckes, Fritz, Schindler, Theis.

Sport Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landesliga/Verb.liga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige