40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Kreuznach
  • » Fußball-Oberliga: SVA als Außenseiter zum Lieblingsgegner
  • Aus unserem Archiv
    Waldalgesheim

    Fußball-Oberliga: SVA als Außenseiter zum Lieblingsgegner

    Wenn ein Oberligist dem SV Alemannia Waldalgesheim liegt, dann ist es zweifelsohne der FC Arminia Ludwigshafen. Zweimal spielten beide Teams in dieser Saison bereits gegeneinander. Im Hinspiel und im Pokalduell gewannen die Waldalgesheimer Fußballer jeweils mit 5:0. SVA-Trainer André Weingärtner will daraus aber nichts für das Rückspiel am Samstag um 15 Uhr ableiten: "Seit ich in Waldalgesheim tätig bin, bin ich es gewohnt, dass unser Verein mit einer gewissen Bescheidenheit auftritt. Das werden wir auch im Vorfeld der Partie sein. Wir sind eindeutig der Außenseiter."

    Diese Aussage ist nachvollziehbar. Zum einen spielen die Arminen abgesehen von den beiden Ausrutschern in Waldalgesheim eine klasse Runde, klopfen an das Tor zur Regionalliga, und sei es über die Aufstiegsrunde der Oberliga-Zweiten. Zum anderen findet die Partie in Ludwigshafen statt. Der FCA ist das beste Heimteam der Oberliga, die Alemannen sind die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft. Doch in der Vorwoche punktete die schlechteste Auswärtself, der SV Mehring, ja auch beim zu Hause unbesiegten SVA. Der weiß also, wie Überraschungen funktionieren. "Wir hatten einen schlechten Tag, den darf man auch mal haben. Ich denke, dass wir am Samstag wieder besser auftreten", sagt Weingärtner und ergänzt: "Wir wissen, wie wir die Arminia besiegen können. Doch ich weiß auch, dass wir sie nicht zum Kombinieren kommen lassen dürfen. Passiert das, verlieren wir." Derzeit sind alle 21 Spieler des Weingärtner-Kaders im Training. Der lange verletzte Dominik Lang benötigt noch ein paar Einheiten, wird dem Team im Saisonfinale aber sicher helfen können. Axel Neumanns Fingerverletzung lässt einen Spieleinsatz noch nicht zu. Weingärtner plant erst am Mittwoch im Pokal-Knaller gegen den SC Idar wieder mit ihm. olp

    Sport Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landesliga/Verb.liga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige