40.000
Aus unserem Archiv
Meisenheim

Fußball-Landesliga: Umschaltprobleme sind eine Kopfsache

Natürlich wurmt Bernd Dilfer, den Trainer des Fußball-Landesligisten SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach, die 1:4-Derbyniederlage in Kirn noch. Vor allem aber ärgerte ihn eine Szene. Vor dem 1:1-Ausgleich der Kirner hatten die Meisenheimer einen Eckball. Aus dem Vorteil wurde ganz schnell ein Nachteil. "So etwas darf nicht passieren. Das Umschalten von Angriff auf Abwehr hat nicht funktioniert. Darüber haben wir am Dienstag mit der Mannschaft sehr intensiv gesprochen", erklärt Dilfer und ergänzt: "Das ist keine Sache der Füße, meine Jungs sind allesamt tolle Kicker. Das ist Kopfsache." Deshalb blieb auch eine ausgedehnte Einheit auf dem Platz aus, Dilfer und sein Trainerpartner Erhard Urbansky versuchten es vielmehr mit vielen Gesprächen. Ob die Kommunikation fruchtet, wird sich am Sonntag um 15 Uhr zeigen, wenn die SGM auf dem Meisenheimer Kunstrasenplatz den ASV Winnweiler empfängt. Die Gäste sind Tabellennachbar, liegen einen Platz und einen Punkt hinter den Gastgebern.

"Die Winnweilerer sind auch nach dem Abgang von Waldemar Schneider sehr eingespielt und spielstark. Aber wir kennen sie mittlerweile ganz gut", sagt Dilfer. Er hofft gegen die Westpfälzer auf den Einsatz des zuletzt verletzten Felix Frantzmann. Dessen Qualitäten wurden in Kirn schmerzlich vermisst – zumal in Oli Benz eine Sturmalternative ausfällt. Seine langwierige Verletzung ist immer wieder aufgebrochen. Spieler und Trainerteam haben deshalb beschlossen, dass Benz bis zur Winterpause aussetzt und sich in aller Ruhe auskuriert. Benz war bereits in der Vorsaison als A-Junior an das Landesliga-Niveau herangeführt worden. Eine Vorgehensweise, die die Meisenheimer Verantwortlichen auch in dieser Runde praktizieren. In Max Sponheimer stand im Derby ein Nachwuchsakteur sogar in der Startformation. "Er hat das gut gemacht", sagt Dilfer, der weiter ausführt: "Wir holen in Absprache mit dem A-Junioren-Trainer immer mal Spieler nach oben und führen sie so heran. Schließlich ist der Sprung von der Verbandsliga der A-Junioren zu den Landesliga-Männern recht groß." olp

Sport Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landesliga/Verb.liga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Anzeige