40.000

MeisenheimDarts: Bulldogs spüren einen WM-Boom

Tatort? Traumschiff? Nein, alles Ponyhof. In diesem Jahr schauten alle Sportbegeisterten am Neujahrsabend Darts. Das Finale der Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in London und der erstmalige Triumph des 24-jährigen Niederländers Michael van Gerwen elektrisierten die Fans. Auch in Meisenheim wurde mitgefiebert. "Der Boom ist extrem zu spüren. Uns gibt es jetzt ein Jahr, wir haben zwei Mannschaften und könnten einige mehr melden. Das geht aus Platzgründen aber gar nicht", sagt Thomas Köhler. Der Rehborner hat eine Dart-Abteilung bei der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach aus der Taufe gehoben. Das Team nennt sich SG Meisenheim Bulldogs und rockt bereits den Kreis Nahe in der Sparte Elektronikdarts. Aufgrund der hohen Qualität ihrer Spieler wurden die Bulldogs gleich in der A-Klasse angesiedelt und sicherten sich dort schon zweimal ungeschlagen die Meisterschaft. Beim Darts läuft eine Runde über ein halbes Jahr. Rein theoretisch ist nun Ende im Gelände, da der Kreis Nahe mit 80 Teams zu klein für höhere Ligen ist. Doch aufgrund der Klasse der Meisenheimer sind Ausnahmen möglich, und eine solche Genehmigungsbitte hat Köhler eingereicht. "Unser Ziel ist in zwei Jahren die Bundesliga, vielleicht schaffen wir es aber auch schon dieses Jahr", gibt sich der Abteilungsleiter zuversichtlich. Der Optimismus ist verständlich. In Sienhachenbach ist ein Bundesligist beheimatet, und der Kapitän der Dart-Haie hat die Klasse der Meisenheimer erkannt und bereits angefragt, ob die besten Akteure nicht wechseln wollen.

Köhler selbst ist nicht nur der Chef am Ring, er hat auch die größten Einzelerfolge vorzuweisen. Im Juni wurde er Dritter bei den Europameisterschaften, im April fliegt er zur Weltmeisterschaft ...

Lesezeit für diesen Artikel (326 Wörter): 1 Minute, 25 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Sport Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landesliga/Verb.liga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Anzeige