40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball-Kreisliga B: Geschockte Heistenbacher brechen Spiel ab
  • Aus unserem Archiv
    Braubach

    Fußball-Kreisliga B: Geschockte Heistenbacher brechen Spiel ab

    Nur rund 15 Minuten wurde am Sonntagnachmittag am Alten Gahnert Fußball gespielt, dann aber fand die Partie des SV Braubach gegen den Tabellenletzten TuS Heistenbach ein jähes Ende. Gästespieler Sebastian Bach zog sich in einem Zweikampf vermutlich einen Wadenbeinbruch zu. "Ein Allerweltsfoul, bei dem sich Sebastian den Fuß verdreht hat", schilderte Heistenbachs Trainer Frank Stallmann die Szene. Vor rund eineinhalb Jahren hatte sich Bach schon einmal eine schwere Verletzung zugezogen, die ihn lange außer Gefecht gesetzt hatte. Nun droht die nächste mehrmonatige Zwangspause für den früheren Torhüter der SG Birlenbach und der Eisbachtaler Sportfreunde, der in Heistenbach im Feld mitmischte.

    An eine Fortsetzung der Partie war dann verständlicherweise nicht mehr zu denken. Stallmann: "Ich habe der Mannschaft nach der langen Unterbrechung in die Augen geschaut. Dann war klar, dass wir nicht mehr weitermachen können", fand der TuS-Trainer auch bei den Platzherren für den Spielabbruch vollstes Verständnis.

    Dass es zum Zeitpunkt des Abbruchs durch ein von Andreas Bleith in der achten Spielminute erzielten Tores 1:0 für die gastgebenden Marksburgstädter stand, ist in Anbetracht der schweren Verletzung nicht mehr als eine kleine Randnotiz wert. Stefan Nink

    Der Blick auf die anderen Plätze:

    Hahnstätten - Birlenbach II 5:1

    TuS Hahnstätten: Rehbein, Fachinger, Gülbahce, Özgül, Jung, Rölz, Bölter, Cimendag (70. Ercan), Christ, Grasso (80. Eckes), Altmeier.

    SG Birlenbach/Balduinstein II: Lenau, Weide, Meyer, Nazari, Kretschmer (46. Kösterke), Thalheim, Kaminski (80. Hagn), Kahl, B. Huwer, Bayrami, Sprengel (65. D. Huwer).

    Schiedsrichter: Gebhard Linscheid (Winden). Tore: 0:1 Menduh Bayrami (4.), 1:1, 2:1 beide Sebastian Christ (25., 47.), 3:1, 4:1 beide Kevin Grasso (60., 70.), 5:1 Yunus Ercan (80.). Zuschauer: 50. Zitat: TuS-Trainer Renato Grasso: "Wir haben irgendwann ins Spiel gefunden und nichts anbrennen lassen. Besonders hervorzuheben ist Sebastian Christ. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung."

    Lierschied - Osterspai II 3:0

    SG Lierschied/Weyer/Nochern: Rosenbach, Daum, Peiter, Thiel (70. Groß), Wrba, Pohl, Geib (60. Frischauf), Hell, Klein (65. E. Schlapak), Klothen, Sturm.

    FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen II: Gras, Lemler (65. Mies), Meißle, Kuhlmann, Engel, Biehling (70. Dedekind), Pottbäcker, May (60. Ruckes), Simbargov, Hasanaj, Reifferscheid.

    Schiedsrichter: Andreas Kappesser (Birlenbach). Tore: 1:0 Steffen Hell (77.), 2:0 Eike Schlapak (75.), 3:0 Steffen Hell (82.). Zuschauer: 50. Zitat: SG-Abteilungsleiter Timo Maus: "Faires Spiel, guter Schiedsrichter, verdienter Sieg."

    Filsen - Katzenelnbogen 1:1

    SC SB Filsen: Daniel, Schmitz, Ruckes, Barnkow (65. Karen), Herzhauser, Hewel, Gollnow, Stumm (53. Günther), Kup, Müller, Ugrinovic (60. Heil).

    TuS Katzenelnbogen/Klingelbach: S. Kaden, F. Kaden, Wölfinger, Rübsamen, Zorn, Spahn, Scheurer, Meyer, Herrmann, Justi (70. Okoro), Martin (60. Klein).

    Schiedsrichter: Ali Ihsan Ülkü (Bad Ems). Tore: 0:1 Maurice Meyer (55.), 1:1 Marvin Gollnow (56.). Zuschauer: 40.

    Friedrichssegen - Arzbach 0:3

    SV Friedrichssegen: T. Sya, Kuhlmann (9. C. Tarricone), Schuler, D. Tarricone, Fulton, Pender, Herbel, Demir (50. Schlicht), Tirreno, Richter, A. Sya (83. Ergün).

    SG Arzbach/Kemmenau: Evans, Gilles (46. Klee), Feist (80. Eckermann), Neithöfer, Witsch, Lehmler, Kaltenhäuser (65. Wiegershausen), Panny, D. Turan, U. Turan, Schupp.

    Schiedsrichter: Patrick Heim (Hahnstätten). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 alle Florian Panny (75., 80., 87.). Gelb-Rote Karten: Aldo Tirreno (40., SV Friedrichssegen) wegen Foulspiels) und Umut Turan (75., SG Arzbach/Kemmenau) wegen wiederholten Foulspiels) und Claudio Tarricone (77., SV Friedrichssegen) wegen Meckerns. Zuschauer: 50.

    Weinähr - Niederneisen 3:2

    TuS Weinähr: Ludwig, Barna, Linscheid, T. Nacke, D. Mono, Schliemann, M. Nacke, Rölz, Asbach, B. Mono (46. Fries), C. Böhm (46. A. Böhm, 85. Lotz).

    TuS Niederneisen: Lendle, Zyla, Birk (46. Rauner), Frohne, Mack, Welter, Viehmann, Schäfer Nachreiner (58. Altenhof), Weldert, Massold (46. Müller)

    Tore: 1:0 Mirco Nacke (15.), 2:0 Carsten Böhm (25.), 3:0 Raphael Rölz (35.), 3:1 Eigentor Christoph Linscheid (76.), 3:2 Ken Rauner (83.). Zuschauer: 50. Zitat: TuS Weinährs Trainer Murat Yüksel: "Es war, wie schon in der vergangenen Woche, eine extrem gute Mannschaftsleistung. Hervorzuheben ist Mirco Nacke."

    Diez-Freiendiez - Eppenrod 0:2

    SV Diez-Freiendiez: Sukdolak, Gashi (70. Meffert), Serdar Yilmaz, Yorulmaz, Wiediker, Selim Yilmaz (68. Becker), Esho Somo, Salih Yilmaz, Ebel (68. Akbas), Simsek, Calgan.

    SV Eppenrod: Stendebach, P. Heibel, Hitschler, Bauer (60. Gerheim), Wölbert, Nink, Mäncher, Saljic (75. Dillschneider), Marcel Heibel, Bielec, Michael Heibel

    Schiedsrichter: Horst Schallert. Tore: 0:1 Marcel Heibel (35.), 0:2 Dominik Bauer (60.). Zuschauer: 70. Zitat: SV Eppenrods Trainer Klaus Metternich: "Marcel Heibel war ein ständiger Unruheherd in der gegnerischen Hälfte."

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige