40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball-Kreisliga A: Pokalniederlage gibt SG Bornich neuen Mut
  • Aus unserem Archiv
    Rhein-Lahn

    Fußball-Kreisliga A: Pokalniederlage gibt SG Bornich neuen Mut

    Fünf Spiele, zwei Punkte: Selbst wenn man die Bilanz der SG Bornich/Bogel/Reitzenhain und der SG Miehlen/Nastätten in einen Pott wirft, bleibt nur eine überschaubare Ausbeute übrig. Beide Teams sind nach der Winterpause alles andere als gut in Tritt gekommen, jetzt treffen sie am Sonntag um 14.30 Uhr in der Fußball-Kreisliga A auf dem Hartplatz in Reitzenhain aufeinander.

    Miehlens André Müller (links, im Duell mit Singhofens Julian Peters) hat sich mit seinem Team fest vorgenommen, bis zum Ende der Runde um den dritten Platz mitzumischen.
    Miehlens André Müller (links, im Duell mit Singhofens Julian Peters) hat sich mit seinem Team fest vorgenommen, bis zum Ende der Runde um den dritten Platz mitzumischen.
    Foto: Hergenhahn

    "Wir sind Drittletzter und stecken mitten im Abstiegskampf", sagt Bornichs Patrick Marner, der gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Andreas Nickel eine eher durchwachsene Vorbereitung seiner Mannschaft erlebt hat. Einige Spieler sind angeschlagen oder fallen aus, das machte den Start in die restliche Saison holprig. Einem Unentschieden in Birlenbach (1:1) folgten klare Niederlage gegen Osterspai (1:3) und in der Vorwoche in Altendiez (0:4). "Das Ergebnis in Altendiez war auch in der Höhe verdient. Da hat bei uns gar nichts gestimmt - keine Passgenauigkeit, schlechtes Stellungsspiel", sagt Marner.

    Das Happy End fehlt

    Neue Hoffnung schöpft die SG Bornich/Bogel/Reitzenhain nun ausgerechnet aus der Pokalniederlage am Mittwochabend in Singhofen. Aus einem 0:3-Rückstand machte die SG beim Klassenkonkurrenten ein 3:3, kassierte zwei Minuten vor dem Ende das 3:4, verschoss in der 93. Minute einen Elfmeter. "Auch wenn das Happy End fehlte, so war dennoch keiner unserer Spieler geknickt. Wir haben gesehen, dass wir es noch können. Da waren teilweise echt tolle Spielzüge dabei."

    Hinspiel eine klare Sache

    Die gab es auch im Hinspiel zwischen Miehlen und Bornich zu sehen, als das Marner-Team glatt mit 0:4 verlor. "Die anständigste Niederlage, die wir kassiert haben", sagt der Trainer. "Miehlen hat damals ein super Spiel gemacht. Wenn die auch im Rückspiel so auftreten, gibt es für uns nichts zu essen."

    Allerdings gilt zu vermuten, dass Miehlen eben nicht mit dem Schwung der Vorrunde nach Reitzenhain kommt - in den beiden bisherigen Spielen seit Ende der Winterpause gab es nur einen Punkt gegen Dachsenhausen und ein 0:2 in Welterod. Die Partie in der Vorwoche gegen den TuS Singhofen war von Miehlen wegen des Bierfestes bereits weit im Vorfeld verlegt worden.

    "Die Vorbereitung war sehr durchwachsen", sagt Miehlens Trainer Rüdiger Graden. "Wir hatten keine guten Möglichkeiten zu trainieren. Viele Spieler sind derzeit im Schulstress oder sind im Studium gebunden. Dazu kommen einige Verletzte." Die Bierfest-Pause kam da gerade zur rechten Zeit. "Wir konnten so weiter an den Grundlagen arbeiten, haben im konditionellen Bereich Nachholbedarf. Allerdings trainieren wir auch jetzt manchmal nur mit zehn Mann."

    Der Tabellenfünfte hat derzeit nur zwei Punkte Rückstand auf Rang drei - das ist hinter den beiden enteilten Teams aus Osterspai und Bad Ems ein lohnenswertes Ziel. "Wir wollen das Optimale herausholen. Die beiden Spitzenreiter sind verdient so weit enteilt und nicht mehr einzuholen. Wir wollen versuchen, jetzt in die Spur zu finden und noch auf Rang drei zu klettern." In Bornich erwartet Graden jedoch keinen Spaziergang. "Eine sehr gute Mannschaft. Es wundert mich, dass die so weit unten stehen. Das wird für uns ganz sicher kein einfaches Spiel."

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    Der Blick auf die anderen Plätze

    SG Dachsenhausen/Gemmerich - TuS Holzhausen (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 4:1): Dem auswärts mit einer ausgeglichenen Bilanz aufwartenden TuS bietet sich am Dachsbau die Gelegenheit, zu den Kombinierten aufzuschließen. Die Gitzen-Elf hingegen will die geringe Abstiegsgefahr endgültig zu den Akten legen. Dies haben die Verantwortlichen an der Bäderstraße in der Trainerfrage bereits getan: Steffen Richter folgt Michael Eisenbarth.

    SG Dahlheim/Prath - SG Nievern/ Fachbach II (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 3:0): Bei diesem Duell sind die Rollen klar verteilt, die Einheimischen wollen im Kampf um Platz drei nichts anbrennen lassen. Das Schlusslicht hingegen wird alles daran setzen, mit einer Überraschung im Taunus im Abstiegskampf ein Lebenszeichen zu senden.

    SG Birlenbach/Balduinstein - TuS Nassau (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 0:4): Duell um die Goldene Ananas: Für beide Teams geht es nach einer durchwachsenen Runde lediglich um tabellarische Kosmetik.

    FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen - VfL Altendiez (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 4:1): Die nach wie vor ungeschlagenen Kombinierten vom Rhein wollen den Platz an der Sonne untermauern. Der sich im Aufwind befindende VfL kann befreit aufspielen.

    TuS Singhofen - TuS Burgschwalbach (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 5:1): Die Heimbilanz der Hunder-Elf ist wahrlich nicht berauschend. Die Burgschwalbacher wollen dies ausnutzen und den Schwung des Sieges gegen Welterod mitnehmen.

    FSV Welterod - VfL Bad Ems (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 0:3): In der Vogtei muss sich der ambitionierte VfL auf einen heißen Tanz einstellen, denn aus acht Heimspielen holte der FSV 19 Zähler... stn

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige