40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball-Bezirksliga: TuS Gückingen fürchtet die Deppen-Rolle
  • Aus unserem Archiv
    Rhein-Lahn

    Fußball-Bezirksliga: TuS Gückingen fürchtet die Deppen-Rolle

    Die SG Nievern/ Fachbach hat in der Fußball-Bezirksliga Ost unter der Woche die Abstiegsränge verlassen, nachdem der TuS Montabaur nicht in Bad Ems erschienen war und die drei Punkte den Grün-Weißen zugesprochen werden. Am Sonntag trifft Nievern auf die SG Westerburg/ Gemünden, die am Mittwoch ihr Heimspiel gegen den TuS Gückingen knapp mit 2:1 gewinnen konnte. Die Elf von Trainer Georg Esser muss am Samstag dringend die Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht in Herdorf lösen.

    Grätsche statt Torwartparade: Tobias Zaun (rechts) kann seiner SG Nievern am Sonntag wieder als kompromissloser Feldspieler weiterhelfen.  Foto: Tom Neumann
    Grätsche statt Torwartparade: Tobias Zaun (rechts) kann seiner SG Nievern am Sonntag wieder als kompromissloser Feldspieler weiterhelfen.
    Foto: Tom Neumann

    Von unserem Mitarbeiter Nils Heinen

    SG Herdorf - TuS Gückingen (Sa., 17.30 Uhr, Hinrunde 1:3). Eine unglückliche 1:2-Niederlage musste der TuS Gückingen (12./29 Punkte) bei der SG Westerburg/Gemünden hinnehmen und Trainer Georg Esser bilanziert: "Der Gegner war gerade in der ersten Halbzeit einen Tick aggressiver als wir. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden allerdings gerechter gewesen."

    Am Samstag müssen die Königstein-Kicker zum Abschluss ihrer "Auswärtswoche" knapp eine Stunde zur SG Herdorf (16./3) ins Siegerland reisen. Die Hellertal-Elf steht abgeschlagen mit nur drei Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle und hofft seit Wochen auf den ersten Sieg der Saison. "Wir wollen ganz klar vermeiden, dass wir die ersten sind, die gegen sie verlieren", erklärt Georg Esser, der seiner Mannschaft am Samstag allerdings zutraut die Favoritenrolle auszufüllen und die drei Punkte mit in den Rhein-Lahn-Kreis zu bringen.

    Robin Reifenberg ist nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Weitefeld noch gesperrt, Daniel Krekels Sperre ist zwar abgelaufen, doch der Verteidiger weilt am Samstag beim Bundesligaspiel Bayern München gegen Borussia Dortmund. "Die Personalsituation ist natürlich weiterhin angespannt. Die zweite Mannschaft hat am Sonntag ihr Spitzenspiel, sodass wir vorsichtig sein müssen, wen wir bei uns am Samstag einsetzen können", so Georg Esser.

    SG Westerburg/Gemünden - SG Nievern/Fachbach (So., 14.30 Uhr, Hinrunde 3:0). Mit ein bisschen Humor könnte man meinen die SG Nievern/Fachbach (13./27) hätte ohne eigenes Handeln die Abstiegsränge verlassen, denn die Punkte für das Spiel gegen Montabaur bekommen die Grün-Weißen aller Voraussicht nach geschenkt, weil die Gäste aus der Westerwälder Kreisstadt am Mittwoch nicht angetreten waren. Ein Fünkchen Wahrheit findet auch Trainer Murat Saricicek an dieser gewagten These, wenngleich er festhält: "Unsere Leistungen sind in der Rückrunde generell besser geworden, wir arbeiten uns jetzt Stück für Stück nach vorne." Die Vorzeichen für die Partie gegen die SG Westerburg/Gemünden (6./32), die unter der Woche Nieverns Kreisrivalen Gückingen mit 2:1 niederringen konnte, sind die gleichen wie für die Partie gegen Montabaur: "Wir wollen das Positive aus dem Spiel gegen Linz mitnehmen. Den frischen Wind und die positive Stimmung in der Mannschaft soll man auf dem Platz sehen", erklärt Murat Saricicek und erwartet auf dem Rasenplatz in Gemünden ein echtes Kampfspiel: "Sie waren früher immer heimstark und werden da auch wieder hinkommen. Da müssen wir absolut dagegen halten."

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige