40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Altenkirchen|Betzdorf|Wissen
  • » SG Herdorf beweist Moral und punktet bei der SG Puderbach
  • Aus unserem Archiv
    Urbach

    SG Herdorf beweist Moral und punktet bei der SG Puderbach

    Es läuft noch nicht rund bei der SG Puderbach. Auch im dritten Saisonspiel der Fußball-Bezirksliga Ost gelang es der Mannschaft von Trainer Maik Rumpel nicht, trotz Überzahlspiels gegen den Tabellenletzten SG Herdorf ihre Überlegenheit zu nutzen und drei Punkte über die Zeit zu bringen. Das Spiel endete dank eines sehenswerten Treffers für das völlig neu formierte Team der Gäste in letzter Minute mit 1:1 (0:0).

    Die Puderbacher Daniel Seuser (links) und Benny Walkenbach (Dritter von rechts) hatte gute Chancen. Doch Seuser traf nur zum 1:0. Foto: Jörg Niebergall
    Die Puderbacher Daniel Seuser (links) und Benny Walkenbach (Dritter von rechts) hatte gute Chancen. Doch Seuser traf nur zum 1:0.
    Foto: Jörg Niebergall

    Dabei sah es zunächst gut aus für die Heimelf. In der ersten halben Stunde hatten die Puderbacher die Partie fest im Griff und erspielten sich zahlreiche Chancen, unter anderem durch Daniel Seuser (6., 9.) und Benny Walkenbach (12., 17.). Maßgeblich beteiligt an fast allen Aktionen war der starke Henrik Sawadsky, über dessen linke Seite das Spiel wie am Schnürchen lief. Doch die Gelegenheiten zur Führung blieben ungenutzt und so schlich sich schon zum Ende der ersten Hälfte der Frust in Form von ungenauen Pässen und unnötigen Ballverlusten ins Puderbacher Spiel ein. Von den Gästen aus Herdorf war bis dahin wenig zu sehen, auch bei den wenigen Standardsituationen konnten sie keine Torgefahr entwickeln. So blieb es zur Pause beim 0:0, mit dem die Gastgeber keineswegs zufrieden sein konnten.

    In der 53. Minute durften die Puderbacher dann den verdienten Führungstreffer bejubeln, als Daniel Seuser im Strafraum frei zum Schuss kam und den Ball im linken Eck versenkte. Doch statt ein weiteres Tor nachzulegen und den Sack zuzumachen, boten die Gastgeber ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. So waren es nach 73 Minuten die Gäste, die mit einer Großchance für Aufsehen sorgten: Der eingewechselte Lucas Seifner hämmerte den Ball aus etwa 16 Metern von halbrechts an die Unterkante der Latte, doch die Kugel landete nicht hinter der Linie, sondern fiel zurück in den Strafraum. 17 Minuten später war das Glück den Puderbachern dann aber nicht mehr hold, als Oguzhan Vural mit einem sehenswerten Schuss zum Ausgleich in letzter Minute einlochte.

    Heimtrainer Rumpel war bedient: "Uns fehlt momentan die Frische, wir setzen einfach nicht nach. Nach der guten ersten halben Stunde wurde unser Spiel einerseits zu kompliziert und andererseits zu sorglos. Wir haben die Dinge schleifen lassen und so zwei Punkte verloren, die wir eigentlich verdient gehabt hätten."

    Auf Herdorfer Seite herrschte dagegen gute Stimmung nach dem späten Punktgewinn. "Ich denke, das Ergebnis ist nicht unverdient.", so Trainer Marco John. "Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und bis zum Schluss nicht aufgegeben. Davon werden wir in dieser Saison zehren." Denn John ist sich sicher, dass es nicht einfach wird für die SG Herdorf. "Wir werden definitiv gegen den Abstieg spielen, es wird eine schwere Saison. Umso mehr freuen wir uns natürlich über den heutigen Punktgewinn."

    Von unserer Mitarbeiterin Ronja Kieffer

    Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach: M. Seuser - Alexander Hartstang, Schreiber, D. Seuser, Walkenbach, Sawadsky, Chebab, Karnstedt (89. Heringer), Pucha, Weber (75. Dominik Hartstang), Schmitz.

    SG Herdorf: Groß - Baran, Ermert, Reusch, Meyer, Bünyamin, Vural, Kaplan (67. Seifner), Burbach (81. Schlitzer), Neuser, Simon.

    Schiedsrichter: Benjamin Klapper (Andernach) - Zuschauer: 110.

    Tore: 1:0 Daniel Seuser (53.), 1:1 Oguzhan Vural (90.).

    Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Christian Neuser (SG Herdorf) wegen wiederholten Foulspiels (65.).

    Sport Altenkirchen Betzdorf Wissen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige