40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Kommentare & Kolumnen
  • » Mit Lennart Grill im Tor: Zieht den Bayern die Lederhosen aus
  • Aus unserem Archiv

    Mit Lennart Grill im Tor: Zieht den Bayern die Lederhosen aus

    Als Fan des 1. FC Kaiserslautern ist mir am Montag das Herz aufgegangen, als ich mir in der Zeitung die Tabelle angeschaut habe. Spitzenreiter!Nein, keine Sorge, ich bin nicht verwirrt, ich lebe auch nicht in der Vergangenheit - und, nein, ich habe die Tabelle auch nicht falsch herum aufgehängt. Ich spreche doch nicht von der Profi-Mannschaft. Da - fürchte ich - ist spätestens seit dem 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf, das allenthalben als Schritt nach vorne gewertet wurde, in Wahrheit aber eines der gruseligsten Fußballspiele war, das ich je gesehen habe, Hopfen und Malz verloren.

    Nachspielzeit von Sascha Nicolay.
    Nachspielzeit von Sascha Nicolay.

    Nachspielzeit von Sascha Nicolay

    Nein, ich rede von der A-Junioren-Bundesliga. Dort nämlich ist der FCK Tabellenführer vor Bayern München. Herrlich! Und das Beste darin ist, dass bei den Roten Teufeln Lennart Grill aus Mittelbollenbach im Tor spielt. Sie erinnern sich? Das ist jener junge Mann, den ich vor etwa drei Monaten an dieser Stelle in einer Linie mit "meinen" FCK-Torwarthelden Ronny Hellström und Gerry Ehrmann genannt habe.

    Ein Artikel übrigens, auf den ich unzählige Male angesprochen worden bin, was mir mal wieder zeigt, wie viele Menschen in unserer Region noch immer mit dem FCK mitleiden. Unlängst erst im Globus kam ein Mann auf mich zu, lobte (sehr zu meiner Freude) den Artikel und meinte dann: "Sie haben aber bei der Aufzählung ihrer FCK-Torwächter einen vergessen, nämlich Wolfgang Schnarr." Nun kenne ich Wolfgang Schnarr, weiß, dass dieser Mann bis 1970 im Teufel-Tor stand und dass mein Vater ihn als besser als seinen damaligen Kontrahenten Horst-Dieter Strich einstuft. Eine Einschätzung, die ich mit Wohlgefallen teile, denn ich bin sicher, dass Wolfgang Schnarr besser war als Horst-Dieter Strich. Nein, ich habe beide nicht spielen sehen, aber ich habe Herrn Strich mal als Trainer "genossen" und stelle fest: Wenn er als Torwart wie als Trainer war, dann war er nicht bundesligatauglich, auch wenn er von sich selber gesagt hat: "Bei Flanken war ich Weltklasse. Sepp Maier und ich waren bei Flanken Weltklasse." Naja - von den Strich'schen Entengängen habe ich heute noch Knieschmerzen und sie haben meine eigene Torwartlaufbahn um etwa zehn Jahre verkürzt. Wolfgang Schnarr war also ohne Zweifel besser.

    Aber ich schweife ab, denn es soll hier doch nicht um ehemalige Torwart-Recken des 1. FC Kaiserslautern gehen (obwohl das ein spannendes Thema ist), sondern um die Gegenwart im Betzenberg-Strafraum und noch einmal um Lennart Grill. In besagtem Artikel am 7. Juni habe ich meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass er spätestens in zwei Jahren das Teufel-Tor (also jenes der Profis) hütet und dass ich dann mit ihm mitfiebern werde, wie ich es bei meinen Helden Hellström und Ehrmann getan habe. Ehrlich gesagt hoffe ich mittlerweile, dass es schneller gehen mag, denn ich habe André Weis gesehen...

    Für alle, die es nicht wissen - André Weis ist die aktuelle Nummer eins auf dem Betzenberg. Ich bin mir nicht sicher, ob der FCK jemals einen schwächeren Stammtorwart gehabt hat - Horst-Dieter Strich konnte sich ja gegen Wolfgang Schnarr nicht durchsetzen. Nun ist André Weis ja gerade für seine "Handnotbremse" in Sandhausen für zwei Spiele gesperrt worden. Mindestens zweimal wird also ein anderer Torwart den FCK-Kasten in der zweiten Bundesliga hüten, und ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mir wünsche, dass Lennart Grill am Samstag gegen den VfB Stuttgart ins kalte Wasser geworfen wird, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass er schwimmen würde.

    Doch soweit wird es nicht kommen - und rational betrachtet hat das ja auch gute Gründe, schließlich ist der Jugendnationaltorhüter erst 17 Jahre alt und sozusagen noch in der Ausbildung. Außerdem muss Lennart Grill am Sonntagmorgen in der A-Junioren-Bundesliga spielen. Deshalb also wird Julian Pollersbeck im Profitor auflaufen. Trotzdem sei mir folgender kleiner Wunsch gestattet. Liebe FCK-Entscheider, setzt Lennart Grill am Samstag wenigstens auf die Ersatzbank, schon alleine deshalb, weil ich dann einen Grund habe, endlich wieder so richtig mit dem FCK mitzufiebern.

    Am Sonntagmorgen, um 11 Uhr, kann Lennart Grill ja trotzdem bei den Lauterer A-Junioren auf Platz sieben im Sportpark Fröhnerhof auflaufen und die Tabellenführung in der Bundesliga Süd/Südwest verteidigen. Habe ich schon erwähnt, gegen wen es geht? Bayern München - der punktgleiche Zweite ist der Gegner.

    FCK gegen Bayern München - A-Junioren hin, Fröhnerhof her - in Gedanken spüre ich bei dieser Paarung den Betzenberg beben und ich höre den Gesang: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus" - und dann beneide ich Lennart Grill und möchte ihm zurufen: Genieß' das, Junge!

    Kommentare & Kolumnen Süd
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix