40.000
Aus unserem Archiv

Kommentar von Sascha Nicolay: Den Spieltag am 3. Oktober wegen SC Idar gegen FCK absetzen

Es ist ja tatsächlich wieder einmal abstrus. Da konkurriert am 3. Oktober das einmalige Verbandspokalspiel SC Idar-Oberstein gegen den 1. FC Kaiserslautern mit einem kompletten Rückrundenspieltag der C-Klasse bis zur Landesliga. Das darf einfach nicht wahr sein. Da ist einmal ein absolut außergewöhnliches Fußballspiel im Kreis, und es kann sein, dass die, die sich am meisten für Fußball interessieren, nicht hingehen können, weil sie selbst auflaufen müssen. Wohlgemerkt an einem in vorauseilender Angst vor schlechtem Wetter angesetzten Rückrundenspieltag. Da kann man nur den Kopf schütteln und den Ärger in den Vereinen verstehen.

Kommentar von Sascha Nicolay.
Kommentar von Sascha Nicolay.

Kommentar von Sascha Nicolay

Allerdings – zunächst einmal kann niemandem ein Vorwurf gemacht werden. Ausnahmsweise auch dem Südwestdeutschen Fußballverband nicht, der für den Termin überhaupt nichts kann, der SC Idar und der FCK haben sich auf diesen 3. Oktober geeinigt – und in Edenkoben hat auch keiner befohlen, dass die unteren Klassen am 3. Oktober spielen müssen. Das haben die Staffelleiter beschlossen – und zwar mit Billigung der Vereine. Nun könnte man über die Rücksichtslosigkeit des SC Idar-Oberstein wettern, der sich schließlich für den 3. Oktober richtig stark gemacht hat. Aber auch das griffe zu kurz. Der SC Idar-Oberstein hat durchaus gute Gründe, die Partie am Tag der Deutschen Einheit bei Tageslicht über die Bühne gehen zu lassen – und die Sicherheit ist nicht der geringste darunter.

Für die Terminsituation, so, wie sie jetzt eingetreten ist, konnte irgendwie keiner etwas. Wir haben es also mal wieder mit einer Sonderlage zu tun. Und Sonderlagen bedürfen besonderer Maßnahmen. Ein bisschen entgegen gekommen ist der Kreisausschuss um seinen Vorsitzenden Axel Rolland den Klubs im Kreis ja schon. Sie dürfen ihre Spiele am 3. Oktober gebührenfrei verlegen. Doch das reicht nicht, denn noch immer sind Klubs, die lieber nicht spielen wollen, weil sie Nachteile wegen des Pokalkrachers befürchten oder weil die Partie im Haag einfach die meisten im Verein sehen wollen, auf die Zustimmung des Gegners angewiesen. Was ist, wenn der nicht zustimmt? Ärger istprogrammiert. Deshalb: Die einzig richtige Reaktion auf die aktuelle terminliche Sonderlage wäre die komplette Absetzung des (Rückrunden-) Spieltages am 3. Oktober.

E-Mail: Sascha.Nicolay@rhein-zeitung.net

Kommentare & Kolumnen
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix