Laubach

HuBut: Mit Ninja Warrior durch die raue Hunsrückwelt

Nichts geht mehr beim HuBuT! Am Donnerstag vor exakt drei Monaten, am 15. Mai, war der dritte Hunsbuckel-Trail (HuBuT) mit Start und Ziel am Waldsportplatz in Laubach mit 600 Anmeldungen ausgebucht. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, sagte einst ein gewisser Michail Gorbatschow. Beim HuBuT bedeutet das, dass alle, die sich zu spät für einen Start entschlossen haben, am Sonntag bei Start und Ziel in Laubach und entlang der Strecke wie beispielsweise bei der Überquerung der Geierlay-Hängeseilbrücke zwischen Sosberg und Mörsdorf Appetit für 2020 holen können – und dann frühzeitig ihre Anmeldung abgeben.

Holger Teusch Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net