Bad Ems/Bannberscheid

HSG-Trainer Hanjo Neeb fordert von seinen Spielern 100 Prozent – Reserve gegen Kastellaun II

Vor einer wahrlich nicht zu unterschätzenden Aufgabe steht die HSG Bad Ems/Bannberscheid in der Handball-Rheinlandliga. Im Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten HSG Eifel, das am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Bad Emser Silberau-Sporthalle angepfiffen wird, erwartet jeder nicht nur einen Sieg der Einheimischen, sondern einen möglichst klaren. Denn die Kombinierten vom Ski-Klub Prüm und SV Neuerburg haben im bisherigen Saisonverlauf reichlich Prügel bezogen und gingen in sämtlichen ihrer elf Punktspiele nicht nur mit leeren Händen vom Platz, sondern mussten so manche herbe Packung schlucken. So setzte es beispielsweise vor erst 14 Tagen bei der ebenfalls akut abstiegsgefährdeten DJK/MJC Trier ein fast unglaublich anmutendes 16:50-Desaster. Bisher knappster Verlust der Eifeler war unterdessen das 23:29 in eigener Halle gegen den HSC Schweich, das Torverhältnis von minus 153 spricht wahrlich Bände.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net