40.000

PyeongchangWindböe bläst TV-Kamera von Podest im Riesenslalom-Ziel

Der starke Wind hat im Zielraum der alpinen Riesenslalom-Strecke bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang für ein Schreckmoment gesorgt. Eine Böe erfasste eine TV-Kamera und ließ diese von einem knapp zehn Meter hohen Podest in die Tiefe stürzen.

Bei dem Vorfall, der sich nach der Absage des Damen-Rennens ereignete, wurde niemand verletzt. Ein Mitarbeiter des kanadischen TV-Sender CBC berichtete, dass die Kamera samt Stativ direkt neben ihm zu ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net