40.000
Aus unserem Archiv
Gelsenkirchen

Raúl wiederholt: Will mit Schalke Meister werden

dpa

Schalkes neuer spanischer Fußball-Star Raúl will mit dem Bundesliga-Club aus Gelsenkirchen deutscher Meister werden und seine Karriere «auf Schalke» beenden.

Ehrgeizig
Schalke-Neuzugang Raúl sorgt für Belebung in der Bundesliga.

«Ich weiß, dass Schalke über 50 Jahre ohne Titel ist. Das ist eine lange Zeit. Deswegen ist der Gewinn der Meisterschaft ja auch das große Ziel von uns», sagte Raúl in einem Interview der «Welt am Sonntag». Der 33-Jährige war ablösefrei von Real Madrid zu den «Königsblauen» gewechselt. Dort will er auch seine Laufbahn beenden: «Davon gehe ich aus.»

Seinen Transfer zum Team von Trainer-Manager Felix Magath betrachtet Raúl als «Wagnis. Aber darin besteht doch auch der Reiz. Es war eine Familienentscheidung, wir haben uns diesen Schritt gewünscht und uns zusammen dafür entschieden», äußerte Raúl. Er und seine Familie würden sich Schritt für Schritt an die neue Umgebung gewöhnen «und passen uns der neuen Kultur an. Für unser Familienleben ist der Wechsel nach Deutschland eine Bereicherung».

Schon jetzt macht sich der Champions-League-Rekordtorschütze, der mit Real in 16 Jahren 16 Titel gewann, Gedanken über eine Verlängerung seines bis 2012 laufenden Vertrags. «Vielleicht bleiben wir auch drei oder vier Jahre hier. Vielleicht merken wir in eineinhalb Jahren, dass es hier so gut läuft, dass wir den Vertrag noch einmal verlängern.» Das könne man nie wissen.

Seinen neuen Coach Magath bezeichnete Raúl als «einen der besten Trainer Europas», der in der Bundesliga viele Titel geholt habe. Mit dem VfL Wolfsburg sei er Meister geworden, «mit einer Mannschaft, die dafür eigentlich nicht das Potenzial hatte». Das habe auch in Spanien für Aufsehen gesorgt. «Auf Schalke ist er angetreten, um den Verein wieder nach ganz oben zu führen.» Nun sei es an ihm und seinen Kollegen, «Magaths Ziel zu verwirklichen», ergänzte Raúl.

Sport - Fußball
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix